Angriff auf das Cricketteam Sri Lankas in Lahore - LinkFang.de





Angriff auf das Cricketteam Sri Lankas in Lahore


Bei einem Länderspiel der Test-Serie in der pakistanischen Stadt Lahore ereignete sich am 3. März 2009 ein bewaffneter Angriff auf das Cricketteam von Sri Lanka.

Ablauf

Zwölf Bewaffnete haben die beiden Busse des Teams aus Sri Lanka, das auf dem Weg zum dritten Spieltag gegen die pakistanische Cricket-Nationalmannschaft war, unter Beschuss genommen und dabei zwei Spieler verletzt, sechs Polizisten und einen unbeteiligten Zivilisten getötet.[1] Insgesamt gab es 10 weitere Verletzte. Der Angriff erfolgte in der Nähe des Stadtzentrums am Liberty-Square (Freiheitsplatz).[2]

Der Angriff misslang unter anderem wegen der Reaktion der Busfahrer, im ersten Bus Mehar Mohammad Khalil, sofort durchzustarten und direkt bis ins 500 m entfernte Stadion zu fahren. Dort wurden die Spieler medizinisch erstversorgt und mit Hubschraubern ausgeflogen. Der Schusswechsel am Tatort mit der schließlich ermordeten Polizei-Eskorte der Busse selbst dauerte etwa 20 Minuten. Lahores Polizeichef Haji Habibur Rehman sagte, bei den Angreifern habe es sich um „gut ausgebildete Terroristen“ gehandelt, die mit Raketenwerfern, Handgranaten und Maschinengewehren ausgerüstet gewesen seien. Den Tätern gelang unerkannt die Flucht.

Hintergrund

Cricket kann in den Ländern des indischen Subkontinents als das wichtigste Nationalspiel betrachtet werden. Deshalb kommt der Tat ein sehr hoher Symbolwert zu. Ein krimineller oder terroristischer Angriff auf Spieler, Spielorte oder Teams löst dadurch stärkere emotionale Betroffenheit in der Öffentlichkeit aus als zum Beispiel ein Angriff auf Bankgebäude oder Militäreinheiten. Seit dem Anschlag auf die israelische Mannschaft bei den Olympischen Sommerspielen 1972 (siehe Geiselnahme von München) wurde damit erstmals wieder ein Nationalteam Ziel eines direkten bewaffneten Angriffs.[3][4]

Das größte Stadion Pakistans wurde 1959 als „Lahore Stadium“ eröffnet, 1974 nach Libyens Staatsoberhaupt Gaddafi umbenannt und war wiederholt Schauplatz von World-Cup-Spielen, zuletzt 1987 und 1996. Es bietet Plätze für 60.000 Zuschauer.

Folgen

Aus Angst vor Terroranschlägen haben ausländische Mannschaften zuvor bereits Spiele in Pakistan abgesagt, zuletzt die indische Nationalmannschaft. 2002 wurden nach einer Anschlagserie gegen Busse in Karachi die Spiele mit Neuseeland abgesagt.

In den Kommentaren werden bei den Vermutungen über die Täter Verbindungen zu den Anschlägen am 26. November 2008 in Mumbai und den Tamil Tigers gezogen.

Pakistan sollte den Cricket World Cup 2011 mit austragen. Weges des Anschlages wurde dies jedoch abgesagt.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Gunmen shoot Sri Lanka cricketers . In: BBC News, 3. März 2009. 
  2. Sri Lankans 'safe and out of danger' after Pakistan terror attack . In: The Telegraph, 3. März 2009. 
  3. Pakistan Wrestles With Terror , Forbes. 3. März 2009. Abgerufen am 5. März 2009. 
  4. Echoes of Munich , The Guardian. 4. März 2009. Abgerufen am 5. März 2009. 

Kategorien: Politik (Pakistan) | Terroranschlag | Ungeklärter Kriminalfall | Konflikt 2009

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Angriff auf das Cricketteam Sri Lankas in Lahore (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.