Angol - LinkFang.de





Angol


Dieser Artikel behandelt die Stadt in Chile. Zum antiguanischen Fußballspieler siehe Zaine Francis-Angol.

Angol

Angol auf der Karte von

Basisdaten
Staat Chile
Einwohner 48.996 (2002)
Stadtinsignien
Detaildaten
Höhe 65 m

Angol ist eine Stadt im Süden des südamerikanischen Anden-Staates Chile und liegt in der Región de la Araucanía. Sie hat etwa 48.996 Einwohner (Zensus: 2002).

Geografie und Klima

Die Stadt liegt etwa 128 km nordöstlich von Temuco an den Flüssen Río Malleco und Río Vergara. Sie ist die Hauptstadt der Provinz Malleco.

Das Klima ist mediterran.

Geschichte

In der vorspanischen Zeit um 1200 v. Chr. lebte das Volk El Vertel in der Gegend um Angol. Von diesem Volk existieren zahlreiche archäologische Funde, wie Töpfereien. Die El Vertel sind die Vorfahren der Mapuche.

Im 24. Oktober 1553 gründete Francisco Gutiérrez de Altamirano im Gedenken an Pedro de Valdivia das Fort Los Confines. Im Januar 1555 wurde der Ort in Angol de Los Confines umbenannt und im April 1559 offiziell von Gouverneur García Hurtado de Mendoza zur Stadt erklärt. Angol war in dieser Zeit ständigen Angriffen der Mapuche ausgesetzt.

Am 18. April 1600 wurde die Stadt komplett von den Mapuche zerstört. Ab 1610 begann der langsame Neuaufbau. 1638 kamen Franziskaner (OFM) nach Angol. 1641 erhielt die Stadt den Namen San Francisco de la Vega de Angol. Im selben Jahr wurde die Stadt aufgrund der Angriffe aufgegeben. 1766 versuchte man die Stadt erneut zu besiedeln, aber ein Mapuche-Angriff zerstörte diese Ziele.

Erst am 7. Dezember 1862 konnte der chilenische Präsident José Joaquín Pérez Mascayano den Ort neu gründen. Die Stadtrechte erhielt sie dann 1871.

Beim Erdbeben 1960 wurde die Stadt zu über 80 % zerstört.

Sehenswürdigkeiten

Die Stadt ist von sehr vielen schönen Gärten und Plätzen durchzogen. In den Museen Museo Histórico de Angol und Museo Dillmann Bullock kann man die Geschichte des El Vergel-Volkes und der Besiedelung durch die Spanier erforschen.

Östlich der Stadt liegt der Nahuelbuta (Nationalpark) mit seinen rund 68 km². Beliebtester Aussichtspunkt ist der Gipfel Piedra El Águila (1.460 m), von dem Wanderer einen Rundumblick bis zum Pazifik und die Andenkette haben.

Wirtschaft

Rund 30 % des chilenischen Apfel-Exports kommen aus Angol. Daneben werden viele andere Früchte und Gemüse angebaut, z. B. Tomaten und Walnüsse. Zusätzlich werden auch viele Blumen, wie Orchideen produziert.

Um die Stadt sind eine Reihe größerer Eukalyptus-Plantagen.

Siehe auch

Weblinks

 Commons: Angol  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Kategorien: Ort in Chile | Ort in Südamerika

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Angol (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.