Andreas von Holst - LinkFang.de





Andreas von Holst


Georg Andreas Christian von Holst, genannt Kuddel (* 11. Juni 1964 in Münster), ist Gitarrist und Songwriter der Band Die Toten Hosen.

Biografie

Von Holst entstammt einem Adelsgeschlecht aus dem Baltikum und wuchs mit seinem älteren Bruder in Düsseldorf-Derendorf auf und besuchte dort das Rethel-Gymnasium. Schon früh begann er nach Anleitung von Peter Burschs Buch Gitarre zu spielen. Zunächst bediente er das Instrument jedoch wie eine Zither auf dem Küchentisch, weil er als Linkshänder erhebliche Schwierigkeiten hatte, die Akkorde zu greifen. Erst viel später erfuhr er, dass es spezielle Instrumente für Linkshänder gibt.

Er spielte dann zunächst mit einem Schulfreund und einem Deutschlehrer auf Schulfesten und schloss sich 1980 der Band ZK an, nachdem er Campino in Neuss kennengelernt hatte. 1982 war er Gründungsmitglied der Band Die Toten Hosen, der er bis heute angehört.

An der Schule hatte von Holst immer weniger Interesse, und er verließ das Gymnasium in der elften Klasse.[1] In den 80er Jahren hatte von Holst Alkoholprobleme, bekam sich jedoch unter Kontrolle und ist heute abstinent.[2]

Auf den Tourneen der Band lernte er seine spätere Ehefrau Susi kennen, die zur Crew gehörte und einen Merchandisingstand führte. Die beiden haben inzwischen zwei Kinder. Von Holst lebt mit seiner Familie in der Eifel.[3] Sohn Tim durfte beim Auftritt der Toten Hosen bei Rock am Turm 2004 und Rock am Ring 2004 mit der Band live auftreten und spielte auf der E-Gitarre das Container-Lied.[4]

Von Holst trat 1984 in der Formation „Inbase“ in Erscheinung. Zusammen mit Sänger Stefan Telegdy schrieb er den Titel Christine, den Bellaphon Records als Single veröffentlichte und der im selben Jahr in der Fernsehsendung Formel Eins vorgestellt wurde.[5]

Für eine ausführliche Diskografie Andreas von Holsts als Musiker der Band Die Toten Hosen siehe

Hauptartikel: Die Toten Hosen/Diskografie

Einzelnachweise

  1. Bertram Job: Bis zum bitteren Ende…Die Toten Hosen erzählen ihre Geschichte. Kiepenheuer & Witsch, Köln 1996, ISBN 978-3-462-02532-3, Seite 134 ff.
  2. Fragen an Kuddel Teil 10. Die Toten Hosen, 9. Januar 2004, abgerufen am 1. November 2013.
  3. Fragen an Kuddel Teil 20. Die Toten Hosen, 29. April 2005, abgerufen am 1. November 2013.
  4. DVD Rock am Ring 2004- Die Toten Hosen live.
  5. Plattencover von „Christine“. popsike.de, abgerufen am 1. November 2013.

Weblinks


Kategorien: Musiker (Düsseldorf) | Die Toten Hosen | Deutscher Musiker | Geboren 1964 | Gitarrist | Rockmusiker | Mann

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Andreas von Holst (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.