Andreas Schultze - LinkFang.de





Andreas Schultze


Andreas Schultze (* um 1600 in Calau; † um 1670) war ein Torgauer Bildhauer am Übergang vom Frühbarock zum Hochbarock.

Leben

Andreas Schultze wurde zwischen 1590 und 1610 in Calau in der Niederlausitz geboren. Seine Geburts- und Sterbedaten sind nicht bekannt, da die entsprechenden Unterlagen fehlen. Schultze absolvierte seine Bildhauerlehre wahrscheinlich bei Samuel Hanauer in Strehla. Urkundlich nachgewiesen ist Schultzes Werkstatt im Torgauer Bäckerviertel ab 1642.

Bildhauerische Arbeiten Schultzes sind nachgewiesen und erhalten in Kirchen in der Niederlausitz und in Sachsen. Schultze arbeitete als Holzbildhauer, schuf aber auch wichtige Werke aus Sandstein oder kombinierte Materialien (zum Beispiel Alabaster). So haben seine Sandstein-Kanzeln in der Regel von ihm gefertigte Schalldeckel aus Holz. Ein typisches Merkmal der Schultzeschen Arbeiten sind Engelfiguren, deren Flügel eine eigenartig stilisierte Form eingerollter Federn haben.

Schultzes umfangreichste Arbeit ist der 11 Meter hohe Altar in der Cottbuser Oberkirche Sankt Nikolai, der 1945 durch Ummauerung vor der Zerstörung bewahrt werden konnte. Die bei den Kriegseinwirkungen beschädigten Teile des Altars wurden bis 1965 neu angefertigt bzw. restauriert. Der Altar ist eines der wichtigsten Cottbuser Kulturdenkmäler.

Ein weiteres bedeutendes Werk ist die Kanzel der Sankt-Nikolai-Kirche Luckau. Die Kanzel ist von zwei Figuren getragen, ihr Aufgang ist reich geschmückt und der prunkvolle Schalldeckel hat einen sternförmigen Grundriss. Die Arbeit an der Kanzel drohte den Bildhauer zu ruinieren, da die vereinbarten Zahlungen nicht geleistet wurden, er aber Kosten an Material, Transport und Gesellen hatte. Er wurde mit kurzzeitiger Gefängniseinweisung in Torgau dazu gezwungen, die Arbeit trotzdem weiterzuführen. Die Kanzel wurde 1681 durch Christian Mätzschke aus Leipzig bemalt bzw. vergoldet.

Das letzte schriftliche Dokument über Andreas Schultze ist ein Passgesuch eines von ihm ausgebildeten Lehrlings, das jener im Jahr 1668 einreichte.

Werke

Jahr Arbeit Ort Material Bemerkung
1643 Kanzel Calau Holz 1945 vernichtet
1649 Kanzel Sonnewalde Holz 1734 vernichtet
1649 Kanzel Kemmen bei Calau Holz
1649 Altar Kemmen Holz
um 1650 Taufe Kemmen Holz
1650 Altar Calau Holz 1945 vernichtet
1655 Kanzel Belgern Holz
1655 Kanzel Schönborn bei Doberlug Sandstein
1657 Altar Freienhufen Holz
1658 Kanzel Herzberg Sandstein
1660 Altar Belgern Holz
1661 Altar Cottbus Sandstein, Alabaster, Holz nach Teilzerstörung (1945) wiederhergestellt (1965)
1666 Kanzel Luckau Sandstein

Literatur


Kategorien: Geboren im 16. oder 17. Jahrhundert | Deutscher Bildhauer | Gestorben im 17. Jahrhundert | Mann

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Andreas Schultze (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.