Andreas Hofer (Komponist) - LinkFang.de





Andreas Hofer (Komponist)


Andreas Hofer (* 1628 oder 1629 in Reichenhall, heute Bad Reichenhall; † 25. Februar 1684 in Salzburg) war ein Komponist und Hofkapellmeister in Salzburg.

Der Musikwissenschaftler Karl Weinmann konnte 1918 durch seine Forschungen nachweisen, dass Andreas Hofer nicht, wie bis dahin angenommen, aus der Steiermark, sondern aus Reichenhall stammte.

Leben

Andreas Hofer wurde 1628 oder 1629 in Reichenhall in Bayern geboren. 1643 nahm er das Theologiestudium an der Universität Salzburg auf und erhielt zur gleichen Zeit seine musikalische Ausbildung, wahrscheinlich durch den Hofkapellmeister Abraham Megerle. Hofer übernahm 1651 die Stelle des Organisten in der Benediktinerabtei St. Lambrecht in der Steiermark. Am 12. Juni 1653 wurde er zum Priester geweiht. Nach Salzburg zurückgekehrt, berief ihn der Erzbischof 1654 zum Vizekapellmeister und Chorvikar. Am 12. Januar 1679 ernannte ihn Erzbischof Max Gandolph Graf von Kuenburg zum Hofkapellmeister.

Hofer ist als Komponist ein bedeutender Vertreter des mehrchörigen vokal-instrumentalen Kirchenstils des 17. Jahrhunderts. Er konnte mit seinen Werken den Ruf der international angesehenen Salzburger Hofkapelle festigen. Andreas Hofer ist zusammen mit Megerle Wegbereiter für die Hochblüte mehrchöriger Musikpflege am Salzburger Dom. Sein Kompositionsstil wurde von seinem Amtsnachfolger Heinrich Ignaz Franz Biber in der berühmten 53-stimmigen Missa Salisburgensis ins Überdimensionale gesteigert. Die Vermutung, dass Hofer der Schöpfer dieses Werkes sein könnte, hat sich nicht bestätigt.

Andreas Hofer starb am 25. Februar 1684 in Salzburg und wurde in der Stiftskirche St. Peter in der Seitenkapelle am Rupertusgrab beigesetzt.

Literatur

Werke

  • Missa „Valete“. Altötting: Coppenrath, 1990.
  • Psalmi brevi. Wien: Universal Edition, 1979.
  • Salmi con una voce. Salzburg: Katzberger, 1654.
  • Te Deum. Wien: Universal Edition, 1969.
  • Ver sacrum seu flores musici. Salzburg: Mayr, 1677.
  • Missa Archi Episcopalis www.imslp.org 2009

Literatur, Film

  • Hofkapellmeister aus Reichenhall – Der Komponist Andreas Hofer (1628–1684). Dokumentation von Fritz Zeilinger, Bayerischer Rundfunk, 2007.

Weblinks


Kategorien: Künstler (Bad Reichenhall) | Gestorben 1684 | Salzburger Komponist | Deutscher Komponist | Geboren im 17. Jahrhundert | Komponist (Kirchenmusik) | Deutscher | Mann

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Andreas Hofer (Komponist) (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.