Andreas Broß - LinkFang.de





Andreas Broß


Andreas Broß
Spielerinformationen
Geburtstag 28. Februar 1971
Geburtsort Deutschland
Größe 182 cm
Position Mittelfeld
Vereine in der Jugend
TSV Oberensingen
VfB Stuttgart
Stuttgarter Kickers
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
1989–1991
1991–1996
1996
01/97–2000
2000–2002
2002–2009
Stuttgarter Kickers
TSF Ditzingen
1. FC Kaiserslautern
TSF Ditzingen
SV Sandhausen
TSF Ditzingen
16 0(0)
156 (40)
1 0(0)
107 (21)
20 0(1)
Stationen als Trainer
2002–?
seit 2009
TSF Ditzingen
TSV Heimerdingen
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Andreas Broß (* 28. Februar 1971) ist ein ehemaliger deutscher Fußballspieler.

Karriere

Bei den Stuttgarter Kickers begann 1989 Andreas Broß' Profikarriere. Sein Zweitligadebüt gab er am 3. November 1989 im Spiel gegen den VfL Osnabrück, als der damals 18-jährige bereits in der 36. Minute für Dirk Fengler eingewechselt wurde. Nach 15 weiteren Zweitligaspielen für die Stuttgarter verließ er 1991 den Verein und wechselte zu den TSF Ditzingen

1996 ging der 1,82 m große Broß wieder in die 2. Liga. Er wechselte für 200.000 Mark[1] zum 1. FC Kaiserslautern. Broß' einziges Spiel für den FCK absolvierte er am 2. Spieltag, als er gegen seinen Ex-Verein Stuttgarter Kickers in der 90. Minute eingewechselt wurde. Bereits in der Winterpause verließ er die Pfälzer wieder Richtung Ditzingen. Bei den Schwaben spielte er bis 2000. 2000 bis 2002 spielte er beim SV Sandhausen und ging danach ein drittes Mal zu den TSF Ditzingen. Beim zwischenzeitlich in der Verbandsliga spielenden Verein übte er zunächst neben der Rolle des Spielers auch das Amt des Co-Trainers aus,[2] kurzzeitig stieg er zum Spielertrainer auf.[3]

2009 hat Broß seine Karriere als Spieler bei den TSF Ditzingen beendet[4] und ist seitdem als Trainer des Landesligisten TSV Heimerdingen.[5][6]

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Pirmasenser Zeitung: Präsident Hubert Keßler will „richtige“ Verstärkungen
  2. tsf-fussball.de (Zeitungsarchiv September 2002) (Memento vom 30. Mai 2003 im Internet Archive)
  3. tsf-fussball.de (Zeitungsarchiv Oktober 2003) (Memento vom 15. November 2004 im Internet Archive) Auch Andreas Broß muss mit einem „Ultimatum“ leben
  4. Seite nicht mehr abrufbar , Suche in Webarchiven: tsf-fussball.de (Zeitungsarchiv Mai 2009) LKZ - 22.05.2009
  5. tsv-heimerdingen.de 1. Mannschaft
  6. kickersarchiv.de: Andreas Broß


Kategorien: Keine Kategorien vorhanden!

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Andreas Broß (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.