Andrea Sawatzki - LinkFang.de





Andrea Sawatzki


Andrea Sawatzki (* 23. Februar 1963 in Kochel am See, Bayern) ist eine deutsche Schauspielerin, Hörspielsprecherin und Autorin.

Leben und Karriere

Andrea Sawatzki ist die Tochter einer Krankenschwester und eines Journalisten.

Nach dem Studium an der Neuen Münchner Schauspielschule und einem Praktikum an den Münchner Kammerspielen spielte Sawatzki von 1988 bis 1992 an Theatern in Stuttgart, Wilhelmshaven und München. 1988 übernahm sie unter der Regie von Dieter Dorn ihre erste Filmrolle in Faust – Vom Himmel durch die Welt zur Hölle. 1997 wurde sie durch den Kinofilm Die Apothekerin als Alma Siebert einem größeren Kinopublikum bekannt. Ihren Durchbruch in den Kreis der bekanntesten deutschen Filmschauspielerinnen hatte sie vor allem durch ihre Rolle der Tatort-Hauptkommissarin Charlotte Sänger, für die sie von 2001 bis 2009 vor der Kamera stand.

Darüber hinaus spielte sie in zahlreichen erfolgreichen Kinofilmen wie Bandits, Late Show, Leo und Claire und Das Experiment mit. Neben Auftritten in diversen Fernsehserien war sie auch in den von Kritikern gelobten Fernsehmehrteilern Der König von St. Pauli oder Die Manns zu sehen. 2003 stand Sawatzki für eine erotische Fotoserie des Playboy vor der Kamera.

Daneben liest Sawatzki Hörbücher ein, so zum Beispiel für die Serie TV-Kommissare lesen Krimis den Titel Die Maus in der Ecke oder für die Brigitte Hörbuch-Edition Starke Stimmen den Roman Glennkill. 2010 lieh Andrea Sawatzki in der Roald-Dahl-Verfilmung Der fantastische Mr. Fox der Hauptrolle der Mrs. Fox ihre Stimme. Ihr Lebenspartner Christian Berkel synchronisierte die Titelrolle des Mr. Fox, der in der Originalversion von George Clooney gesprochen wird. 2011 nahm sie an der Tanzshow Let's Dance teil.

2007 war Sawatzki Patin des Deutschen Kinderpreises.[1]

Am 12. März 2013 erschien ihr erster Roman Ein allzu braves Mädchen. Davon gibt es auch ein von Sawatzki selbst eingesprochenes Hörbuch[2] (bei Hörbuch Hamburg) und eine E-Book-Version.[3] Seit Juli 2015 führt sie als Moderatorin durch die TLC Crime-Doku-Reihe Deadly Sins - Du sollst nicht töten.[4]

Sawatzki lebt seit 1997 mit ihrem Schauspielkollegen Christian Berkel zusammen, sie heirateten im Dezember 2011.[5] Das Paar hat zwei gemeinsame Söhne (* 1999 und * 2002) und wohnt in Berlin-Schlachtensee.

Filmografie (Auswahl)

Hörbücher (Auswahl)

Bibliografie

Auszeichnungen

Weblinks

 Commons: Andrea Sawatzki  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  Wikiquote: Andrea Sawatzki – Zitate

Einzelnachweise

  1. Der Deutsche Kinderpreis. World Vision Deutschland, 2007, archiviert vom Original am 12. Juli 2010, abgerufen am 12. Juli 2010 (PDF).
  2. Amazon-Ankündigung. Abgerufen am 13. Januar 2013.
  3. Amazon-Ankündigung. Abgerufen am 13. Januar 2013.
  4. Für unsere neue Crime-Serie „Deadly Sins – Du sollst nicht töten“ konnten wir Andrea Sawatzki als Host gewinnen.
  5. Sawatzki heiratet Christian Berkel nach 14 Jahren . In: Welt Online vom 18. Dezember 2011, abgerufen am 18. Dezember 2011
  6. Gold-/Platin-Datenbank des Bundesverbandes Musikindustrie, Abruf vom 30. Mai 2016
  7. Claudia Fromme 26. März 2013: Geschichte einer Überforderung .
  8. [1] , zuletzt aufgerufen am 23. November 2014
  9. [2] , zuletzt aufgerufen am 23. November 2014
  10. Bayerischer Fernsehpreis auf Bayern.de
  11. Preis für Schauspielkunst , festival-des-deutschen-films.de, abgerufen am 2. Juni 2013


Kategorien: Teilnehmer an Let’s Dance | Schauspieler | Grimme-Preisträger | Geboren 1963 | Playboy-Model | Deutscher | Frau | Autor | Hörspielsprecher

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Andrea Sawatzki (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.