Anal bleaching - LinkFang.de





Anal bleaching


Mit Anal bleaching wird die Hautaufhellung im Bereich des Anus bezeichnet.

Methoden

Die Haut im Anal- sowie Genitalbereich ist bei vielen Personen im Vergleich zur umgebenden Haut stärker pigmentiert. Mittels Anal bleaching soll die Haut an diesen Stellen an den helleren Farbton der restlichen Haut angeglichen werden. Dafür werden in der Regel säurehaltige oder keratolytische Cremes und Lotionen verwendet (Vitamin-A-, AHA-, Azelain-, Koji-, Ascorbinsäure; Tretinoin; Rucinol), die für die Behandlung von Sommersprossen und Pigmentstörungen verwendet werden. Durch die permanente Blockade der Tyrosinase in der Haut wird die Pigmentierung unterbunden, und die Haut wird, nach einem Regenerationszyklus der oberen Hautzellen von etwa 28 Tagen, heller und bleibt solange hell, wie die Tyrosinase weiter ununterbrochen blockiert wird. Mitunter kommen in den USA auch hydrochinonhaltige Stoffe wie Hydrochinon und Tretinoin[1] vor, deren gesundheitsschädigende Wirkung umstritten ist. Nach Absetzen der Cremes hält der aufhellende Effekt nur einige Tage an, da die Melanozyten (Zellen, die für die Pigmentierung der menschlichen Haut verantwortlich sind) in der Genitalhaut Androgenrezeptoren besitzen. Das sind Rezeptoren für z. B. Testosteron und Östrogen, welche die Melanozyten aktivieren. Das Bleaching wird teilweise von Kosmetikstudios und Dermatologen angeboten, kann aber auch privat zu Hause mit der oben bezeichneten Creme durchgeführt werden

Verbreitung

Anal bleaching wurde anfangs in der Pornoindustrie eingesetzt und fand von da seinen Weg in weitere Kreise. Bisher ist die Praxis vorwiegend in den USA verbreitet.[2]

Das Bleichen der Haut in dieser Körperregion ist vor dem Hintergrund einer stärkeren Ästhetisierung des Intimbereichs zu sehen: Durch eine zunehmende Präsenz von Nacktheit sowie einem offenen Umgang mit der Sexualität werden Schönheitsnormen und Ideale auch dort angelegt. Die Schamhaarentfernung sowie die chirurgische Schamlippenverkleinerung, Klitorisvorhautreduktion und Intimpiercing sind Ausdruck der gleichen Gesellschaftsentwicklung.[3] Neben dem Anal bleaching gibt es auch das Vaginal Bleaching und Penis Bleaching.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Brustwarzen Bleaching - Anus Bleaching. In: Anus Bleaching. Abgerufen am 15. April 2016 (de-de).
  2. Anal bleaching – an option for women of colour , The Jamaica Observer, abgerufen am 16. August 2011
  3. Is anal bleaching for you? aus Marie Claire, abgerufen am 16. August 2011

Kategorien: Sexualität des Menschen | Körpermodifikation | Anus

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Anal bleaching (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.