Amt Selent/Schlesen - LinkFang.de





Amt Selent/Schlesen


Wappen Deutschlandkarte
Basisdaten
Bundesland: Schleswig-Holstein
Kreis: PlönVorlage:Infobox Gemeinde in Deutschland/Wartung/Landkreis existiert nicht
Fläche: 117,54 km²
Einwohner: 5485 (31. Dez. 2014)[1]
Bevölkerungsdichte: 47 Einwohner je km²
Amtsschlüssel: 01 0 57 5775
Amtsgliederung: 7 Gemeinden
Adresse der
Amtsverwaltung:
Kieler Straße 18
24238 Selent
Webpräsenz: www.amt-selent-schlesen.de
Amtsvorsteherin: Ulrike Raabe (CDU)
}
Vorlage:Infobox Gemeindeverband in Deutschland/Wartung/Wappen

Das Amt Selent/Schlesen ist ein Amt im Kreis Plön in Schleswig-Holstein. Das Amt liegt in der Mitte und grenzt im Norden an das Amt Probstei, im Westen an das Amt Schrevenborn, im Süden an das Amt Preetz-Land, und im Osten an das Amt Großer Plöner See.

Die Gemeinden mit ihren Ortsteilen

  1. Dobersdorf mit Charlottenhof, Friedrichsberg, Jasdorf, Lilienthal, Mörken, Neuenkrug, Schädtbek, Wulfskuhl, Wulfsburg, Timmbrook, Wildhaus, Rehburg, Moorsehden und Tökendorf
  2. Fargau-Pratjau mit Burg, Fargau, Friedrichsfelde, Jackenmoor, Legbank, Pratjau, Salzau, Hütten, Neu-Sophienhof, Ernsthausen, Münstertal und Sophienhof
  3. Lammershagen mit Bauersdorf und Bellin
  4. Martensrade mit Brook, Stellböken, Klinten, Wittenberg und Wittenbergerpassau
  5. Mucheln mit Hasselburg, Sellin und Tresdorf
  6. Schlesen mit Fernhausen, Friesenhof, Georgenfelde, Selkau und Ziegelhof
  7. Selent

Geschichte

Am 1. Oktober 1959 bildeten die Gemeinden Dobersdorf, Fargau, Pratjau, Schlesen und Stoltenberg aus dem bisherigen Amt Schlesen und die Gemeinden Lammershagen, Martensrade, Mucheln und Selent aus dem bisherigen Amt Selent das Amt Selent/Schlesen. 1974 fusionierten die Gemeinden Fargau und Pratjau.

Zum 1. Januar 2008 bildete das Amt eine Verwaltungsgemeinschaft mit der Gemeinde Raisdorf, die die Verwaltungsgeschäfte für das Amt führte. Die Gemeinde Stoltenberg trat zum gleichen Zeitpunkt aus dem Amt aus und dem Amt Probstei bei. Seit der Fusion der Gemeinden Raisdorf und Klausdorf zur Stadt Schwentinental am 1. März 2008 werden die Verwaltungsgeschäfte des Amtes von Schwentinental geführt.

Amtsvorsteher

  • Peter Wiegner (CDU, 2003 - 2013, Träger des Bundesverdienstkreuzes)
  • Ulrike Raabe (CDU, seit 2013)

Wappen

Blasonierung: „In Blau mit goldenem mit sieben grünen Buchenblättern belegten Bord ein nach links oben schwimmender silberner Fisch.“[2]

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Statistikamt Nord – Bevölkerung der Gemeinden in Schleswig-Holstein 4. Quartal 2014 (XLSX-Datei) (Fortschreibung auf Basis des Zensus 2011) (Hilfe dazu).
  2. Kommunale Wappenrolle Schleswig-Holstein

Kategorien: Amt in Schleswig-Holstein | Kreis Plön | Gegründet 1959

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Amt Selent/Schlesen (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.