Ama Dablam - LinkFang.de





Ama Dablam


Ama Dablam

Höhe 6814 m
Lage Distrikt Solukhumbu (Nepal)
Gebirge Mahalangur Himal (Himalaya)
Dominanz 11,19 km → Baruntse-Nordgipfel
Schartenhöhe 1027 m ↓ Amphulapcha La (5787 m )
 
Erstbesteigung 1961 durch Mike Gill, Barry Bishop, Michael Ward und Wally Romanes
Normalweg Südwestgrat

Ama Dablam-Basislager

Aufstieg am Südwestgrat

Panorama – Everest, Lhotse und Ama Dablam

pd5

Die Ama Dablam (Sanskrit: „Mutter und ihre Halskette“) ist ein 6814 m hoher Berg im Mahalangur Himal in der Khumbu-Region des Himalaya.

Der Berg wird auch als „Matterhorn Nepals“ bezeichnet. Die Ama Dablam besitzt einen kleineren Nebengipfel, der 5563 m hoch ist. Die Besteigung erfordert eine offizielle Erlaubnis (Permit) der nepalesischen Regierung und die Anwesenheit eines Verbindungsoffiziers. Die Besteigung ist technisch relativ anspruchsvoll.

Besteigungsgeschichte

Im Jahr 1959 kamen die Briten Harris und Fraser von einem Besteigungsversuch über den Nordostgrat nicht zurück.

1961 weilte Edmund Hillary mit einer Expedition im Khumbu, um Untersuchungen zur Höhenkrankheit und Akklimatisation durchzuführen. Diese Expedition hatte keine Besteigungsgenehmigung. Während seiner Abwesenheit unternahm eine Gruppe aus seiner Expedition einen illegalen Besteigungsanlauf. Am 13. März 1961 erreichten der Neuseeländer Mike Gill, der US-Amerikaner Barry Bishop und der britische Arzt Michael Ward den Gipfel. Sie bestiegen den Berg über die sogenannte Normalroute, die über den Südwestgrat verläuft. Die nepalische Regierung ordnete daraufhin den sofortigen Abbruch der Expedition an. Nach zweiwöchigen Verhandlungen und Zahlung einer Geldstrafe konnte Sir Edmund Hillary die Expedition fortsetzen.

Erst 1979 erfolgte die zweite Besteigung der Ama Dablam. Im Mai durchstieg Jeff Lowe im Alleingang die stark zerfurchte Südwand. Im Herbst gelang einer französischen Expedition der Aufstieg über den sehr schwierigen Nordostgrat. Zur gleichen Zeit versuchte ein neuseeländisches Team unter Führung von Peter Hillary die Durchsteigung der Westwand. Der Neuseeländer Ken Hyslop wurde dabei von einem großen herabfallenden Stück eines Hängegletschers tödlich getroffen.

1985 bestieg eine gemischte Gruppe aus den USA und Spanien erstmals den Südostgrat („Lagunak-Grat“). Einen Monat später gelang die spektakuläre Durchsteigung der Ostwand im Alpinstil durch die Amerikaner Carlos Buhler und Michael Kennedy.

Im Jahre 2002 wurde eine Besteigung durch Hans Kammerlander und Kameramann Hartmann Seeber live im Fernsehen übertragen.

Literatur

  • Edmund Hillary, Desmond Doig: Schneemenschen und Gipfelstürmer. Deutsche Buchgemeinschaft Berlin, 1964.
  • Robb Segavio: Ama Dablam – 50 Jahre Abenteuer am heiligen Horn. Waanders-Siddharta Publishing, Feldkirch, Austria, 2010.

Weblinks

 Commons: Ama Dablam  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Kategorien: Berg in Nepal | Berg im Himalaya | Berg in Asien | Sechstausender

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Ama Dablam (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.