Alvenslebensche Konvention - LinkFang.de





Alvenslebensche Konvention


Die Alvenslebensche Konvention, früher auch Alvensleben’sche Konvention, war eine formelle Militärkonvention zwischen dem Russischen Reich und dem Königreich Preußen zur gegenseitigen Unterstützung zur Niederschlagung des polnischen Aufstands von 1863.

Sie wurde am 8. Februar 1863 durch den - auf Weisung des preußischen Königs Wilhelm I. und des preußischen Ministerpräsidenten Otto von Bismarck handelnden - preußischen Generaladjutanten Gustav von Alvensleben und den russischen Vizekanzler Alexander Michailowitsch Gortschakow in Sankt Petersburg geschlossen.

Die Alvenslebensche Konvention richtete sich in der Hauptsache gegen die Aufstandsbewegung des Jahres 1863 in Polen (siehe Januaraufstand) und besagte im Kern, dass gegenseitig das Territorium anerkannt und dessen Erhalt garantiert wurde, preußischen und russischen Truppen jedoch bei der Verfolgung Aufständischer der Grenzübertritt auf das Territorium des jeweiligen Nachbarstaates erlaubt sei. Zwar wurde die Alvenslebensche Konvention auf britischen und vor allem französischen Druck hin bald wieder gekündigt, sie bewirkte als Nebeneffekt jedoch eine Festigung der preußisch-russischen Freundschaft, die sich unter anderem in der neutralen Haltung Russlands gegenüber Preußen im Deutschen Krieg 1866 sowie im Deutsch-Französischen Krieg 1870/1871 manifestierte.

Diese Konvention stellte für Bismarck den ersten außenpolitischen Erfolg dar. Er konnte so von den innenpolitischen Querelen (Lückentheorie) ablenken. Zudem sicherte er sich mit diesem Schritt die Neutralität Russlands für das nationale Einheitsstreben. Bereits damals zeichnete sich Bismarcks Fokussierung auf die Außenpolitik und die besondere bismarcksche Bündnispolitik ab.

Literatur

  • Karl-Ernst Jeismann: Polern im europäischen Mächtesystem des 19. Jahrhunderts. Die „Konvention Alvensleben“ 1863. Diesterweg, Frankfurt/M. 1994, ISBN 3-88304-121-1.
  • Hellmuth Scheidt: Konvention Alvensleben und Interventionspolitik der Mächte in der polnischen Frage 1863. Triltsch, Würzburg 1937 (zugl. Dissertation, Universität München 1937)

Kategorien: Außenpolitik (Preußen) | Januaraufstand | Vertrag (Preußen) | Haus Alvensleben | Vertrag (Russisches Kaiserreich) | 1863 | Völkerrechtlicher Vertrag

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Alvenslebensche Konvention (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.