Alter Hauptbahnhof (Düsseldorf) - LinkFang.de





Alter Hauptbahnhof (Düsseldorf)


Der Alte Hauptbahnhof in Düsseldorf war der Vorgängerbau des Düsseldorfer Hauptbahnhofs. Er wurde am 1. Oktober 1891 als Düsseldorfer Zentralbahnhof eröffnet[1] und nach vier Jahrzehnten für den Neubau abgebrochen.

Beschreibung

Der alte Bahnhof war technisch mit dem Kölner Hauptbahnhof verwandt, wo ein „Kombinationstyp aus Durchgangs- und doppelseitigem Kopfbahnhof mit schmalem fünfteiligem Vordergebäude und einem großzügig bemessenen Inselgebäude für die Wartesäle“[2] erbaut wurde. Diese war zweiteilig angeordnet: Eine breite Treppe mündete hier aus dem Haupttunnel in einen Lichthof. Dieser Hof diente dann als Publikumsverteiler. Vier Flachbogenhallen überwölbten das breite Gleisareal. Der Hallenbau war ohne Verbindung zum Vordergebäude erbaut. Hallenbau und Gleise umrahmten das große Inselgebäude, das die Wartesäle enthielt.

Das Empfangsgebäude war architektonisch-künstlerisch „in sehr direkter Weise [mit] dem Motivschatz des Frankfurter Hauptbahnhofs“[2] verwandt, ohne jedoch den Bogengiebel des Frankfurter Baus zu übernehmen. Wie der Frankfurter Bau zeigte es „in üppiger Ornamentik (…) Formen der deutschen Renaissance“.[2] Für den schlossartigen Mittelbau des Düsseldorfer Baus mit seinen drei Portalfenstern standen die Hauptbahnhöfe von Hannover und Frankfurt Pate: „Die Trias der Portalfenster des Mittelrisalits übersetzte (…) die Rundbogenstil-Gliederungen des Hauptbahnhofs Hannover in die moderneren Frankfurter Formen, wodurch eine zeitgemäße Variante des Schloßtyps“[2] entstand.

Ursprünglich war das neobarocke Empfangsgebäude höher geplant. Die Fassade war in feinkörnigem Sandstein aus der Rheinpfalz ausgeführt.[3]

Der Entwurf für das Empfangsgebäude stammte von Regierungs- und Baurat Rosskothen.[4]

Einzelnachweise

  1. Stadtarchiv der Landeshauptstadt Düsseldorf: Kleine Stadtgeschichte Düsseldorfs – Der Hauptbahnhof . Abgerufen am 13. August 2009.
  2. 2,0 2,1 2,2 2,3 Ulrich Krings: Hochbauten der Eisenbahn. In: Eduard Trier und Willy Weyres (Hrsg.): Kunst des 19. Jahrhunderts im Rheinland. Bd. 2. Architektur: II, Profane Bauten u. Städtebau. Schwann, Düsseldorf 1980, ISBN 3-590-30252-6, S. 63–97, hier S. 83.
  3. Architekten- und Ingenieur-Verein zu Düsseldorf (Hrsg.): Düsseldorf und seine Bauten. L. Schwann, Düsseldorf 1904, S. 465
  4. Boris Becker: Düsseldorf in frühen Photographien 1855–1914. Schirmer und Mosel, München 1990, Tafel 138.

Weblinks


Kategorien: Keine Kategorien vorhanden!

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Alter Hauptbahnhof (Düsseldorf) (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.