Altenrath (Lindlar) - LinkFang.de





Altenrath (Lindlar)


Altenrath
Gemeinde Lindlar
Höhe: 255 m ü. NN
Postleitzahl: 51789
Vorwahl: 02266

Lage von Altenrath in

Die Ortschaft Altenrath ist ein Ortsteil der Gemeinde Lindlar, im Oberbergischen Kreis im Regierungsbezirk Köln in Nordrhein-Westfalen (Deutschland). Sie liegt südöstlich von Lindlar.

Lage und Beschreibung

Altenrath liegt südlich des nahen Lindlarer Hauptortes. Der Ort ist städtebaulich mit seinen Nachbarorten Bolzenbach, Oberschümmerich, Unterschümmerich und Böhl verwachsen. Weitere Nachbarorte sind Eichholz und Burg.

Altenrath wird zusammen mit Böhl als "Altenrath-Böhl" bezeichnet.

Geschichte

1413 wurde der Ort zum ersten Mal urkundlich erwähnt und zwar als "Altenroede" im "Kämmereiregister des Kölner St.-Serverinstiftes für den Fronhof Lindlar".

Altenrath (damals als "Altenroide" oder "Altenroede" bezeichnet) entstand vermutlich wesentlich früher, in der Frühzeit der Entstehung Lindlars, unmittelbar nach Beginn der frühen Rodungsarbeiten im späten 10. Jahrhundert. Der Ortsname ist in diesem Zusammenhang weitestgehend selbsterklärend: Altenrath ist die "alte Rodung". Julius Leithaeuser erklärt in seinem Buch "Bergische Ortsnamen" (Elberfeld, 1901) dazu: "Das Zeitwort roden (mitteldeutsche Form für hd. rotten und im Ablaut zu reuten) bedeutet: den Bonden von Wald [...] befreien und dadurch urbar machen; [...] Nach Arnold gehört das Wort der dritten, jüngsten Periode der O.N. an (9.-12. Jh.), wenngleich einzelne Namen älter sind." (S. 227).

Im Mittelalter gehörte Altenrath im Verband des Fronhofes und dem Kirchspiel Lindlar. Im Fronhof zu Lindlar musste auch der Zehnte abgegeben werden. 1413 wurde in den Urkunden erwähnt: "1 Hof, de universis bladis suis seminatis".

Im 17. Jahrhundert wurde das Kirchspiel Lindlar und Hohkeppel in insgesamt 10 Honschaften aufgegliedert, Altenrath gehörte in dieser Zeit zur Honschaft Helling.

1830 wurde in der "Topographisch-Statistischen Beschreibung der Königlich-Preußischen Rheinprovinz" vermerkt, Altenrath hätte 40 Einwohner.

1894 wurden neue Feuerlöschgeräte von der Gemeinde Lindlar angeschafft, unter anderem eine zweirädrige Druckspritze für Altenrath.

1902 wurde eine Fernsprechleitung von Köln über Immekeppel, Altenrath und Remshagen nach Gummersbach eingerichtet.

1925 wurde die St. Johannes Schützenbruderschaft Helling 1925 e.V. gegründet, die noch heute existiert.

Im Jahre 1933 wurden auf Veranlassung der NSDAP-Kreisleitung politisch anders denkende Bürger Altenraths nach Porz verschleppt und dort vernommen, misshandelt und erst nach Tagen wieder entlassen. Infolgedessen ist der Tod eines Einwohners von Altenrath zu beklagen gewesen.

Sehenswürdigkeiten

  • verschiedene Wegekreuze und Fußfälle aus dem 17. und 18. Jahrhundert
  • In Altenrath gibt es einen sehr gut bespielbaren Bolzplatz, weshalb einige Jugendliche im Jahr 2004 eine Altenrather Liga gründeten mit Spielen über 2x45 Minuten

Wander- und Radwege

  • Der Ortsrundwanderweg A3 durchläuft den Ort.

Busverbindungen

Haltestelle Altenrath:

  • 332 Wipperfürth - Lindlar - Remshagen - Engelskirchen Bf. (OVAG, Mo-Fr ca. jede Stunde, Samstags- und Feiertagsverkehr, kein Abend- und Nachtverkehr)
  • 401 Industriegebiet Klause - Lindlar - Waldbruch - Schmitzhöhe - Hommerich - Kürten Schulzentrum (KWS, an Schultagen eine Fahrt)

Weblinks

 Commons: Altenrath (Lindlar)  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Kategorien: Ortsteil von Lindlar

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Altenrath (Lindlar) (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.