Altenbach (Bennewitz) - LinkFang.de





Altenbach (Bennewitz)


Altenbach
Gemeinde Bennewitz
Höhe: 121 m
Eingemeindung: 1. Januar 1994

Altenbach ist ein Ortsteil von Bennewitz im Freistaat Sachsen.

Geschichte und Gegenwart

Die Ersterwähnung war 1421 als Altinbach mit 14 Einwohnern. Die Geschichte Altenbachs ist eng mit der von Leulitz verbunden, weil es fast immer Filialdorf von Leulitz war. 1529 gehörte Altenbach zum Amt Grimma. 1540 wurde der Ort vom Gutsherr von der Planitz an den Grafen von Schönfeld verkauft. Laut Landessteuerregister ist Altenbach im Jahre 1661 gänzlich abgebrannt.

Im romanischen Stil wurde die Dorfkirche etwa 1200 bis 1250 gebaut. Vor der Kirche steht eine Figur aus Stein, die Trauernde Frau. Neben dem Kirchengelände in der Hauptstraße befindet sich die alte Schule (erbaut 1866), die bis 1957 in Betrieb war. Sie befindet sich in einem sehr guten Zustand und wird heute als Wohnhaus genutzt. Das Haus ist denkmalgeschützt.

Beim Bau der Eisenbahnlinie Leipzig – Dresden wurde bei Altenbach ein großes Tonvorkommen und Braunkohle entdeckt. Die Brüder Gustav und Carl Harkort gründeten 1845 eine Tonwarenfabrik am Schwarzen Weg. 1847 verkauften sie diese an Eugen Hülsmann, einen Neffen von Carl Harkort. Dadurch siedelten sich in Altenbach mehr Menschen an als in vergangener Zeit. Altenbach wurde ein Arbeiterdorf. Seine Einwohner bestanden zum großen Teil aus Arbeitern der bereits genannten Tonwarenfabrik, der Lübschützer Tonwerke und der Arnimschen Ton- und Ziegelwerke, Töpferei und Ofenfabrik sowie Braunkohlenwerk. Außerdem gab es Landwirte, die sich auf 14 kleine Bauerngüter verteilten.

Von da an ging es in Altenbach bergauf, was auch die Einwohnerzahlen belegen. Waren es 1834 noch 146, so waren es 1871 bereits 318. Heute leben in Altenbach 938 Menschen. 1849 wurde in der Hauptstraße ein Gasthof erbaut, welcher aufgrund seines schlechten baulichen Zustandes 2010 abgerissen wurde. Der Haltepunkt "Altenbach" der Bahnstrecke Leipzig-Dresden wurde 1913 in Betrieb genommen.

Im November 1940 gründeten 18 Männer die Freiwillige Feuerwehr Altenbach. Im Jahr 2005 wurde ein neues Feuerwehrhaus eingeweiht.

1950 wurden die Dörfer Zeititz und Leulitz eingemeindet. 1994 hatte Altenbach den Status einer selbstständigen Gemeinde aufgegeben und gehört heute zur Nachbargemeinde Bennewitz.

Am 1. März 2015 wurde eine neue Glocke geweiht, die in der Kirche den seit dem Zweiten Weltkrieg aufgrund der angeordneten Glockenabgabe für Kriegszwecke verwaisten Platz im Glockenstuhl neben der verbliebenen Glocke einnimmt.[1] Die neue Glocke trägt zahlreiche symbolische Verzierungen und den Spruch „Gott des Lebens, weise uns den Weg zu Gerechtigkeit und Frieden“[2] – gestaltet hat sie die Künstlerin Maria Ondrej. Am 2. Mai 2015 wurde die Glocke erstmals an ihrer Heimstatt im Glockenturm geläutet.[3][4]

Entwicklung der Einwohnerzahl

Jahr Einwohnerzahl[5]
1551 15 besessene Mann, 5 Inwohner
1764 23 besessene Mann, 4 Häusler, 6 Hufen
1834 146
1871 318
Jahr Einwohnerzahl
1890 376
1910 427
1925 477
1939 612
Jahr Einwohnerzahl
1946 731
19501 1226
19641 1009
19901 788
1 mit Leulitz und Zeititz

Sehenswürdigkeiten und Tourismus

Weitere Sehenswürdigkeiten sind das Fachwerkhaus in der Hauptstraße 37, die alte Schmiede in der Hauptstraße, sowie das Kriegerdenkmal am Schachtloch.

Der Kultur- und Heimatverein "Rund um den Eichberg" e.V. organisiert seit 2001 eine Vielzahl an Kulturveranstaltungen. Mit Konzerten und Lesungen nimmt Altenbach seit 2007 jährlich an der "Nacht der offenen Dorfkirchen" teil.

Zu Altenbach gehören die Wochenendsiedlungen Schwarzer Weg, Waldsiedlung und Sophienspitze. Die Waldfläche umfasst Lärchenholz, Mittelholz, Schulholz und Vorderer Planitzwald. Große Teile von Altenbach liegen im Landschaftsschutz- und Erholungsgebiet. Auf der Altenbacher Flur befinden sich zahlreiche Wasserflächen, die durch den Abbau von Ton und Braunkohle entstanden. Diese werden heute als Fisch- oder Badeteiche genutzt. Die höchste Erhebung von Altenbach ist der Eichberg mit 138,6 m über NN.

Von Altenbach aus gibt es viele Wander- und Radwege. Ein Reiterhof mit Pension befindet sich im Ort unmittelbar am Haltepunkt der S-Bahn.

Persönlichkeiten

Altenbach ist Geburtsort des DEFA-Spielfilmregisseurs und Drehbuchautors Gottfried Kolditz (1922–1982).

Literatur

  • Cornelius Gurlitt: Altenbach. In: Beschreibende Darstellung der älteren Bau- und Kunstdenkmäler des Königreichs Sachsen. 19. Heft: Amtshauptmannschaft Grimma (1. Hälfte). C. C. Meinhold, Dresden 1897, S. 4.
  • Roger Dietze: Neue Glocke erklingt in Altenbach - Weitere Geldspenden für Kirche nötig. In: Leipziger Volkszeitung, Ausgabe Muldental, 4. Mai 2015, Seite 26

Weblinks

 Commons: Altenbach (Bennewitz)  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. http://dorfkirche-altenbach.jimdo.com
  2. https://www.facebook.com/pages/Freiwillige-Feuerwehr-Altenbach/223885084312800
  3. Roger Dietze: Neue Glocke erklingt in Altenbach - Weitere Geldspenden für Kirche nötig. In: Leipziger Volkszeitung, Ausgabe Muldental, 4. Mai 2015, Seite 26
  4. http://dorfkirche-altenbach.jimdo.com/projekt-glocke/
  5. Vgl. Altenbach im Digitalen Historischen Ortsverzeichnis von Sachsen

Kategorien: Ehemalige Gemeinde (Landkreis Leipzig) | Bennewitz | Ort im Landkreis Leipzig

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Altenbach (Bennewitz) (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.