Alt-Moabit - LinkFang.de





Alt-Moabit


Alt-Moabit
Straße in Berlin
Basisdaten
Ort Berlin
Ortsteil Moabit
Angelegt im 13. Jahrhundert
Hist. Namen Spandauer Heerweg
(13. Jh.–1848),
Moabiter Chaussee
(1848–1875),
Birken-Allee (1848–1875)
Anschlussstraßen Moltkestraße (östlich),
Kaiserin-Augusta-Allee (westlich)
Querstraßen Invalidenstraße,
Lüneburger Straße,
Werftstraße,
Paulstraße,
Rathenower Straße,
Spenerstraße,
Calvinstraße,
Thomasiusstraße,
Wilsnacker Straße,
Kirchstraße,
Stromstraße,
Krefelder Straße,
Thusneldaallee,
Bochumer Straße,
Elberfelder Straße,
Ottostraße,
Jagowstraße,
Zinzendorfstraße,
Gotzkowskistraße,
Beusselstraße
Plätze Kleiner Tiergarten,
Ottoplatz,
Carl-von-Ossietzky-Park
Bauwerke JVA Moabit,
Bundesinnenministerium,
Johanniskirche
Nutzung
Nutzergruppen Fußverkehr, Radverkehr, Autoverkehr, ÖPNV
Technische Daten
Straßenlänge 2800 Meter

Alt-Moabit ist eine Straße im Berliner Bezirk Mitte. Die nach dem Ortsteil Moabit benannte Straße hat eine Länge von rund 2,8 Kilometern.

Lage und Geschichte

Die Straße beginnt in ungefährer Ost-West-Ausrichtung am Washingtonplatz in Verlängerung der Moltkebrücke südlich des Hauptbahnhofs. Sie unterquert nach rund 200 Metern die Stadtbahn und führt in relativ geradem Verlauf mit nur zwei leichten Richtungsänderungen fast parallel zur etwas nördlicher gelegenen Turmstraße bis zur Kreuzung mit der Beusselstraße, hinter der in direkter Verlängerung die Kaiserin-Augusta-Allee beginnt. An der Straße, die dem Verlauf des früheren Spandauer Heerweges folgt, der später in Moabiter Chaussee und am 14. Mai 1875 schließlich in Alt-Moabit umbenannt wurde, erfolgten von 1859 bis 1861 erste Bebauungen. Der Unternehmer Friedrich Adolf Pflug zog 1860 in eine von ihm errichtete Villa am heutigen Carl-von-Ossietzky-Park.

Anlieger

An der Straße liegen (von Ost nach West) unter anderem

Weblinks

 Commons: Alt-Moabit (Berlin-Moabit)  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Kategorien: Straße in Berlin

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Alt-Moabit (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.