Alstereck VfW - LinkFang.de





Alstereck VfW


Der Alstereck Verein für Wassersport ist ein Kanusportverein in Hamburg-Fuhlsbüttel. Er bietet dort hauptsächlich die Sportarten Kanurennsport und Kanuwandern an.

Geschichte

Der Verein wurde am 13. November 1923 gegründet. In den ersten Jahren war das Bootshaus nicht mehr als ein kleiner Schuppen am heutigen Standort Brombeerweg 74. Ab 1929 wurde das Bootshaus mit seinen Bootsschuppen und Clubraum in aufwändiger Holz-Fachwerkbauweise abschnittsweise erbaut.

In den Anfangsjahren wurde der Sport mit geliehenen oder selbstgebauten Booten betrieben, doch bereits in den 1930er Jahren stellten sich viele nationale Erfolge ein, so dass der Verein in den Statistiken zu den 10 erfolgreichsten Vereinen Deutschlands zählte. In den 1950ern und 1970ern gab es jeweils noch einmal Hochzeiten des Kanurennsports beim Alstereck. Danach wurde der Verein hauptsächlich auf den Kanuwandersport ausgerichtet, besitzt aber eine immer noch sehr aktive Rennsportgruppe die auch in den 1990ern und zu Beginn des 21. Jahrhunderts einige Norddeutsche Meister und Norddeutsche Vize-Meister wie Henning Schmitt, Lars Glaeske, Jens Glaeske und Tiemo Krüger in den Bootsklassen K2 (Kajak-Einer) und K4 (Kajak-Vierer) hervorgebracht hat.

Der 2003 verstorbene ehemalige Sportwart des Vereins Heinz Köhler war in den 1980ern federführend am Ausbau der Dove Elbe (Hamburg-Allermöhe) zu einer professionellen Regattastrecke für den Kanu- und Rudersport (Olympiastützpunkt Kanu und Rudern Hamburg) beteiligt und sein persönliches Lebenswerk für und im Verein und Verband vollendet.

Sportler und Erfolge (unvollständig)

Herren

  • Dr. Hans Lefknecht - Kajak 1er (K I) -3. Platz Deutsche Meisterschaft[1]
  • Fürus/Bachmann – Canadier 2er (C II) – mehrfache Deutsche Meister 1931–1933 (1000m)[1]
  • Bruno Patega – Canadier 1er (C I) – Europa-Vizemeister 1936 - Deutscher Vizemeister 1936 - Teilnahme an den Olympischen Spielen in Berlin als Ersatzfahrer C1 1936[1]
  • Grigoleit/Frank - Kajak 2er (K II) - Deutsche Vizemeister 1955 (10000m); 3. Platz DM 1954 und 1955 (1000m)[2]
  • C8 Herren 1000m 3. Platz DM 1956[2]
  • Harry Koop - Canadier 1er (C I) - Deutscher Meister 1960 (1000m); Deutscher Vizemeister 1957 (1000m) + 1958 (10000m)[2]
  • Harry Koop/Meyerhoff - Candier 2er (C II) - Deutsche Meister 1959 (1000m), Deutsche Vizemeister 1960 (1000m)[2]
  • Alfons Koop - Canadier 1er (C I) - Deutscher Meister 1961 (500m), Deutscher Vizemeister 1962 (500m)[2]

Damen

  • Elsa Bromeis (verh. von Staden) - Kajak 1er (K I) - Europa-Vizemeisterin 1934 (500m, in Kopenhagen), schnellste Deutsche 1935 (500m), Deutsche Vizemeisterin 1949 (500m)[1]
  • Elsa Bromeis/Hilda Popist (verh. Retzlaff) - Kajak 2er (K II) - schnellste Deutsche 1935 (500m)[1]
  • Elsa von Staden/Hilda Retzlaff/Marianne Popist/Ursel Retzlaff - K IV - 3. Platz DM 1949[1]
  • Buck/Wagner - Kajak 2er (K II) - Deutsche Vizemeister 1956 (500m)[2]
  • Buck/Wagner/Hinz/Retzlaff - Kajak 4er (K IV) - 3. Platz DM 1956 (500m)[2]

(Bei den Damen gab es erst ab 1937 den Titel Deutsche Meisterschaft, daher davor "schnellste Deutsche")

Lage

Das Bootshaus am Brombeerweg 74 in Hamburg Fuhlsbüttel liegt am rechten Ufer des Oberlaufs der Alster (Flusskilometer 47,1 - Latitude: 53.632379 Longitude: 10.033436) und ist das nördlichste Vereinsbootshaus an der Alster (etwa 1,5km oberhalb der Fuhlsbüttler Schleuse).

Mitten im grünen Urwald der Stadt können von hier Touren flussaufwärts durch den naturbelassenen Teil des Flusses oder flussabwärts auf der kanalisierten Alster und ihren Kanälen bis zur Außen- und Binnenalster oder Elbe gestartet werden.

Weblinks

Quellen

  1. 1,0 1,1 1,2 1,3 1,4 1,5 Entnommen aus der Vereins-Chronik
  2. 2,0 2,1 2,2 2,3 2,4 2,5 2,6 http://www.sport-komplett.de/sport-komplett/sportarten/k/kanu/hst/112.html

Kategorien: Kanusportverein | Wassersportverein aus Hamburg

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Alstereck VfW (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.