Alpine Skiweltmeisterschaft 1931 - LinkFang.de





Alpine Skiweltmeisterschaft 1931


1. FIS-Rennen
Ort: Mürren, Schweiz
Beginn: 19. Februar 1931
Ende: 23. Februar 1931
Länder: 7
Athleten: 56
Wettbewerbe: 8 (nur vier wurden offiziell gewertet)

Die 1. Alpine Skiweltmeisterschaft fand vom 19. bis 23. Februar 1931 in Mürren in der Schweiz statt. Zu ihrer Zeit wurde der Wettkampf als FIS-Meisterschaft oder einfach FIS-Rennen bezeichnet, erst ab 1937 trugen die Veranstaltungen offiziell den Titel Weltmeisterschaften.

Teilnehmer

Zeitplan

Legende zum nachfolgend dargestellten Wettkampfprogramm:

  • Qualifikationswettkämpfe
  • Entscheidungen
  • Do Fr Sa So Mo
    Februar 19 20 21 22 23
    Männer
    Abfahrt
    Lange Abfahrt
    Slalom
    Kombination
    Frauen
    Slalom
    Abfahrt
    Lange Abfahrt
    Kombination

    Männer

    Abfahrt

    Platz Land Sportler Zeit
    1 SUI Walter Prager 1:56,2 min
    2 SUI Otto Furrer 2:18,0 min
    3 SUI Fritz Steuri 2:21,8 min
    4 SUI Ernst Feuz 2:22,2 min
    5 AUT Gustav Lantschner 2:31,0 min
    6 AUT Otto Lantschner 2:34,4 min

    Datum: 20. Februar
    Höhenunterschied: 430 m

    Am Start waren 25 Läufer, alle kamen ins Ziel. Die Länge des Rennens musste wegen eines heftigen Schneesturms stark verkürzt werden.

    Slalom

    Platz Land Sportler Zeit
    1 SUI David Zogg 0:54,6 min
    2 AUT Anton Seelos 0:55,4 min
    3 GER Friedl Däuber 0:55,8 min
    4 GBR William Riddell 0:57,9 min
    5 SUI Walter Prager 1:01,1 min
    6 AUT Martin Neuner 1:01,6 min

    Datum: 23. Februar
    Höhenunterschied: 160 m

    20 Läufer kamen ins Ziel. Es wurde nur ein Lauf durchgeführt. Weil nur ein Lauf gefahren wurde, gab es keine Medaillen. Erst im Januar 2013 hat die FIS das Ergebnis in die Medaillenbilanz aufgenommen [1].

    Lange Abfahrt (inoffiziell)

    Platz Land Sportler Zeit
    1 AUT Gustav Lantschner 4:49,0 min
    2 GBR Christopher Mackintosh 4:56,4 min
    3 AUT Harald Paumgarten 4:57,0 min
    4 SUI Otto Furrer 4:58,8 min
    5 AUT Otto Lantschner 5:19,8 min
    6 AUT Anton Seelos 5:24,6 min

    Datum: 21. Februar
    Höhenunterschied: 690 m

    24 Läufer waren am Start, 23 von ihnen kamen ins Ziel. Die „lange“ Abfahrt wurde von der FIS nicht als offizielle Weltmeisterschaftsdisziplin anerkannt.

    Kombination

    Wegen der teilweise heftigen Schneefälle mussten die Rennen stark verkürzt werden. Aus diesem Grund beschlossen die Organisatoren, die Kombination nicht zu werten. Weltmeister wäre Walter Prager geworden.

    Frauen

    Abfahrt

    Platz Land Sportlerin Zeit
    1 GBR Esmé MacKinnon 3:05,6 min
    2 GBR Nell Carroll 3:32,4 min
    3 AUT Irma Schmidegg 4:02,6 min
    4 GBR Jeanette Kessler 4:08,2 min
    5 GBR Freda Gossage 4:31,0 min
    6 SUI Helene Zingg 5:18,2 min

    Datum: 20. Februar
    Höhenunterschied: 400 m

    Am Start waren 19 Läuferinnen, 17 von ihnen kamen ins Ziel.

    Slalom

    Platz Land Sportlerin Zeit
    1 GBR Esmé MacKinnon 2:38,0 min
    2 AUT Inge Wersin-Lantschner 2:42,0 min
    3 GBR Jeanette Kessler 2:42,3 min
    4 GBR Audrey Sale-Barker 2:49,5 min
    5 GBR Freda Gossage 2:49,8 min
    6 GBR Diana Crewdson 2:50,6 min

    Datum: 19. Februar
    Höhenunterschied: 160 m

    Am Start waren 18 Läuferinnen, alle kamen ins Ziel.

    Lange Abfahrt (inoffiziell)

    Platz Land Sportlerin Zeit
    1 GBR Esmé MacKinnon 10:04,4 min
    2 AUT Inge Wersin-Lantschner 10:13,8 min
    3 AUT Irma Schmidegg 10:19,8 min
    4 GBR Freda Gossage 11:01,2 min
    5 GBR Diana Crewdson 11:07,8 min
    6 GBR Nell Carroll 11:16,0 min

    Datum: 21. Februar
    Höhenunterschied: 690 m

    17 Läuferinnen waren am Start, 16 von ihnen kamen ins Ziel. Die „lange“ Abfahrt wurde von der FIS nicht als offizielle Weltmeisterschaftsdisziplin anerkannt. Die Siegerin Esmé MacKinnon musste unterwegs anhalten, um einen Beerdigungszug vorbeizulassen.

    Kombination

    Die Organisatoren beschlossen, die Kombination nicht zu werten. Weltmeisterin wäre Esmé MacKinnon geworden.

    Medaillenspiegel

    Platz Land Gold Silber Bronze Gesamt
    1 Vereinigtes Konigreich Vereinigtes Königreich 2 1 1 4
    Schweiz Schweiz 2 1 1 4
    3 Osterreich Österreich 2 1 3
    4 Deutsches Reich Deutsches Reich 1 1

    Literatur

    • Arnold Lunn: The Story of Ski-ing. Eyre & Spottiswoode, London 1952, S. 77–79.
    • Othmar Gurtner: 2x Mürren. In: Der Schneehase. Jahrbuch des Schweizerischen Akademischen Ski-Clubs SAS. Band 2, Nr. 1, 1931, ZDB-ID 525691-4 , S. 106–122.
    • Paul Schnaidt: Courses internationales de slalom et de descente. Mürren, 19 au 22 fevrier 1931. In: Ski. Jahrbuch des Schweizerischen Ski-Verbandes. 27. Jahrgang, 1931, ZDB-ID 600235-3 , S. 183–185.

    Einzelnachweise

    1. Ewige WM-Bilanz: Österreich hat nun eine Medaille mehr. In: kleinezeitung.at. 29. Januar 2013, abgerufen am 30. März 2016.

    Kategorien: Alpine Skiweltmeisterschaft | Ski Alpin in der Schweiz | Sportveranstaltung 1931 | Sportveranstaltung im Kanton Bern

    Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Alpine Skiweltmeisterschaft 1931 (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

    Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

    Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.