Allgemeine SS - LinkFang.de





Allgemeine SS


Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung.

Allgemeine SS, auch Allgemeine-SS, Schwarze SS oder Heimat-SS, war ab Herbst 1934 die offizielle Bezeichnung jenes Teils der Schutzstaffel, der seinen Dienst in dieser Organisation ehrenamtlich, das heißt freiwillig und unentgeltlich versah. Die hauptberuflichen SS-Führer in der Allgemeinen SS, die einem der SS-Hauptämter angehörten, wurden 1940 der Waffen-SS überstellt.

Namensbedeutung

Die Allgemeine SS wurde als vollgültiger Teil der SS und als Gliederung der NSDAP eingeführt, um die unbewaffnete SS von den bewaffneten Tochterorganisationen zu unterscheiden. Die Allgemeine SS war zum einen dem Kommandoamt der Allgemeinen SS des SS-Führungshauptamtes und zum anderen dem SS-Hauptamt zugeordnet.

Die Bezeichnung „Schwarze SS“ wurde von der schwarzen SS-Uniform abgeleitet, als die bewaffneten SS-Verbände, namentlich die SS-Verfügungstruppe und die SS-Totenkopfverbände, begannen, die schwarzen Uniformen abzulegen. An deren Stelle führte die Verfügungstruppe erst erd- und später feldgraue Uniformen nach dem Vorbild der Wehrmacht ein, die jedoch wie die schwarze SS-Uniform geschnitten war. In den SS-Totenkopfverbänden wurde dagegen eine erdbraune Uniform eingeführt.

Gliederung

Die Allgemeine SS bestand aus folgenden Teilorganisationen und war wie die SA nach einer militärischen Hierarchie aufgebaut:

  1. Aktive SS (zwischen 18 und 35 Jahren)
  2. SS-Reserve (zwischen 35 und 45 Jahren)
  3. SS-Stammabteilung (über 45 Jahre)

Verwendung und Aufgaben im Zweiten Weltkrieg

Ab März 1938 wurde es den SS-Führern der Allgemeinen SS gestattet, die aktuellen Uniformen der Waffen-SS zu tragen. Auf diesen wurden bis 1945 beidseitig die schmalen Schulterschnüre der Allgemeinen SS getragen. Mit Ausbruch des Zweiten Weltkrieges wurden die Mitglieder der Allgemeinen SS überwiegend in die Wehrmacht einberufen und leisteten dort ihren Kriegsdienst ab. Nur ein geringer Teil von ihnen wurde in der Waffen-SS eingesetzt.

Ab 1940 wurde innerhalb der Allgemeinen SS eine Gliederung geschaffen, die sich Germanische SS nannte. Dieser gehörten SS-ähnliche Organisationen in den Niederlanden, Belgien und den skandinavischen Ländern Dänemark und Norwegen an. Ihre Mitglieder wurden überwiegend in der Waffen-SS eingesetzt.

Mit der Aufstellung des Volkssturms (Oktober 1944) wurden auch die bis dahin nicht kriegsverwendeten Mitglieder der Allgemeinen SS mit einbezogen. Im Kampfeinsatz trugen sie ihre schwarze SS-Uniform und veraltete schwarz lackierte Stahlhelme (M1916). Zu diesen trugen sie eine Armbinde mit der Aufschrift „Deutscher Volkssturm“, die über der Hakenkreuz-Armbinde angebracht wurde.

Siehe auch

Literatur

  • Robin Lumsden: Allgemeine-SS. Ian Allan Publishing 1992, ISBN 978-0-7110-2905-7.
  • Robin Lumsden: Allgemeine-SS. Reihe "Men-at-Arms", Osprey Publishing 1993, ISBN 978-1-85532-358-2.
  • Sebastian Hein: Elite für Volk und Führer. Die Allgemeine SS und ihre Mitglieder 1925-1945. Oldenbourg Verlag, München 2012, ISBN 978-3-486-70936-0.

Kategorien: Schutzstaffel

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Allgemeine SS (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.