Alles was verboten ist - LinkFang.de





Alles was verboten ist


Filmdaten
Deutscher TitelAlles was verboten ist
OriginaltitelThe Impossible Years
ProduktionslandVereinigte Staaten
OriginalspracheEnglisch
Erscheinungsjahr1968
Länge92 Minuten
AltersfreigabeFSK 16
Stab
RegieMichael Gordon
DrehbuchGeorge Wells
ProduktionLawrence Weingarten
MusikDon Costa
KameraWilliam H. Daniels
SchnittJames E. Newcom
Besetzung
|
     | 
  }}

Alles was verboten ist (Originaltitel: The Impossible Years) ist ein US-amerikanischer Spielfilm des Regisseurs Michael Gordon aus dem Jahr 1968. Das Drehbuch verfasste George Wells. Es beruht auf dem Theaterstück „The Impossible Years“ des Autorengespanns Robert Fisher und Arthur Marx. Die Hauptrollen sind mit David Niven, Lola Albright und Christine Ferrare besetzt. Im Produktionsland kam der Film das erste Mal am 5. Dezember 1968 in die Kinos, in der Bundesrepublik Deutschland am 24. Januar 1969.

Handlung

Wie man mit der aufbegehrenden Jugend zu Rande kommen soll, ist in Amerika ein beliebtes Frage-und-Antwort-Spiel geworden. Auch Dr. Kingsley, ein bekannter Psychiater an der Universität, wird darauf ganz schnell eine Antwort finden müssen. Eben noch weise lächelnd angesichts unfröhlichen Treibens von Polizei und Studenten über die Aufzucht der eigenen Brut dozierend, erstirbt ihm solches auf den Lippen: er erfährt, dass die Flamme des Aufruhrs in der eigenen Hütte züngelt – die beiden Teenager-Töchter schicken sich nämlich an, der elterlichen Autorität mit den Ergebnissen einer betont liberalen Erziehung gründlich das Wasser abzugraben. Als ein bärtiger junger Mann unentwegt mit dem Motorrad durchs Blumenbeet fährt, der Tochter abenteuerlicher Freundeskreis im Hause tobt, diese später dann minderjährig heimlich heiratet, da treibt es den gepeinigten Vater sowohl zu gesteigertem Whiskykonsum als auch zu der Erkenntnis, dass seine Sanktionen – dem Boden theoretisch brillanter Wissenschaftlichkeit entwachsen – in der Praxis wirkungslos verpuffen.

Nach einer halsbrecherischen Verfolgungsjagd seiner älteren Tochter wird Dr. Kingsley von einem Hindernis gestoppt, aus dem Motorradsattel katapultiert und landet zu Füßen des Berufungsausschusses, der ihn soeben zum Leiter der Psychiatrischen Abteilung der Universität gemacht hat. Ein schmerzvolles, doch zufriedenstellendes Ergebnis.[1]

Kritik

Der Evangelische Film-Beobachter zieht folgendes Fazit: „Die Bemühungen eines Psychiaters, wissenschaftsfundierte Erkenntnisse bei seinen Töchtern in die Tat umzusetzen. Im filmisch adaptierten Theaterstück enthüllt sich die köstliche Geschichte, wie diese Versuche beinahe scheitern. Für einen heranwachsenden und davon betroffenen Jugendlichen ein ziemliches Vergnügen.“[1] Auch das Lexikon des Internationalen Films kommt zu einer positiven Einschätzung: „David Niven als selbstsicherer Psychologieprofessor, dessen liberale Lehrweisheiten vom «regelwidrigen» Verhalten seiner Tochter arg erschüttert werden. Eine gagreiche Hollywood-Komödie.“ [2]

Weblinks

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 Quelle: Evangelischer Filmbeobachter, Evangelischer Presseverband München, Kritik Nr. 43/1969, S. 47
  2. Lexikon des internationalen Films, rororo-Taschenbuch Nr. 6322 (1988), S. 95

Kategorien: US-amerikanischer Film | Filmkomödie | Filmtitel 1968 | Literaturverfilmung

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Alles was verboten ist (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.