Algebraische Programmiersprache - LinkFang.de





Algebraische Programmiersprache


Eine Algebraische Programmiersprache erfüllt die Eigenschaften der Referenziellen Transparenz. Das Konzept ist verwandt mit demjenigen funktionaler Programmiersprachen.

Termumformungen von Gleichungen und neue Sprachen

Für Termumformungen von Gleichungen in der Algebra (bzw. Programmcode in Programmiersprachen) müssen Regeln wie das Kommutativgesetz oder das Distributivgesetz gelten. Die Regeln sind allerdings für den Programmcode in vielen Programmiersprachen nicht umsetzbar, da Seiteneffekte – wie Globale Variablen und IO-Aktionen – in den Funktionen erlaubt sind und somit diese Regeln aufheben.

John W. Backus erkannte diesen Sachverhalt. Als er 1978 den Turing Award erhielt, schlug er in seinem Vortrag die FP-Systeme vor und zeigte Beispiele weiterer Termumformungsregeln.[1]

Die FP-Systeme vermieden allerdings grundsätzlich Variablen, was er in englischer Sprache „Function-level programming“ nannte. Heute wird auch der Lambda-Kalkül in Rein funktionalen Programmiersprachen verwendet, es wird dann auf Variablenzuweisungen verzichtet, was es nötig macht Schleifen (end-)rekursiv zu definieren.

Vorschlag Algebraische Programmiersprache

Der Begriff Algebraische Programmiersprache soll die Formulierungen Function-level programming und Rein funktionale Programmiersprache zusammenfassen, da algebraische Regeln und Referenzielle Transparenz, die diese Regeln in Programmiersprachen ermöglicht, eng zusammenstehen.

Einzelnachweise

  1. John Backus: Can Programming Be Liberated from the von Neumann Style? A Functional Style and Its Algebra of Programs. In: Communications of the ACM. Vol. 21, No. 8, August 1978, S. 613–641 (PDF; 3,0 MB )

Kategorien: Programmiersprache als Thema

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Algebraische Programmiersprache (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.