Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung - LinkFang.de





Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung


Dieser Artikel oder Abschnitt ist lückenhaft.
Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung
Zweck: Verwaltung des Krupp-Vermögens, Förderung gemeinnütziger Ziele in Wissenschaft und Forschung, Erziehungs- und Bildungswesen, Gesundheitswesen, Sport, Literatur, Musik und bildende Kunst
Vorsitz: Ursula Gather
Bestehen: seit 1. Januar 1968
Stifter: Alfried Krupp von Bohlen und Halbach
Sitz: Essen, Deutschland
Website: www.krupp-stiftung.de

Die Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung verwaltet das vormalige Familienvermögen und Erbe der Familie Krupp. Sie wurde von Alfried Krupp von Bohlen und Halbach gegründet. Mit seinem Tod am 30. Juli 1967 ging sein gesamtes Vermögen auf die von ihm errichtete Stiftung über, die ihre Tätigkeit am 1. Januar 1968 aufnahm.

Aktienanteile

Die Stiftung ist der größte Einzeleigentümer eines Aktienpaketes der ThyssenKrupp AG und seit 2013 mit einem Anteil von 23,03 % am Grundkapital beteiligt. Da sie seit der Kapitalerhöhung 2013 keine Sperrminorität mehr besitzt, entsendet sie seitdem nur noch zwei statt zuvor drei Mandate in den Aufsichtsrat.[1]

Der Wert des Aktienpaketes beträgt ca. 2,12 Mrd. € (Dezember 2012). Dieses ist insofern bedeutsam, als zur Fusion ca. zwei Drittel Thyssen beitrug, und ein Drittel Krupp. Allein aus Dividendeneinnahmen aus den ThyssenKrupp-Aktien erhielt die Stiftung im Januar 2012 Zuflüsse von ca. 59 Mio. €.

Förderprojekte

Die Stiftung konnte infolge Erbverzichts des letzten direkten Krupp-Angehörigen Arndt von Bohlen und Halbach gegründet werden. Sie hat gemeinnützige Ziele auf den Gebieten Kultur, Sport und Völkerverständigung wie:

Der Stiftung präsidierte bis zu seinem Tod jahrzehntelang Berthold Beitz, der langjährige Generalbevollmächtigte des Krupp-Konzerns. Am 28. August 2013 wurde die Rektorin der Technischen Universität Dortmund, Ursula Gather, als dessen Nachfolgerin bekanntgegeben. Sie trat das Amt als Vorsitzende des Kuratoriums zum 1. Oktober 2013 an.[2]

Museum Folkwang

Am 24. August 2006 gab die Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung bekannt, dass sie den Neubau des Museum Folkwang mit 55 Mio. € unterstützen werde. Das Gebäude ist nach zwei Jahren Bauarbeiten zur Veranstaltung RUHR.2010 – Kulturhauptstadt Europas fertiggestellt und am 28. Januar 2010 offiziell eröffnet worden.

Auszeichnungen und Fördertätigkeiten

Wissenschaftspreise

Förderungen

Beiträge zur Völkerverständigung

  • Deutsch-amerikanische Beziehungen
  • Deutsch-polnische Verständigung
  • Deutsch-jüdische Verständigung
  • Studienprogramme in Ostasien

Weblinks

Einzelnachweise

  1. http://www.wiwo.de/unternehmen/thyssen-krupp-cevian-manager-soll-in-aufsichtsrat-einziehen/11004942.html
  2. SPIEGEL Online - Beitz-Nachfolge: Rektorin der TU Dortmund wird Chefin der Krupp-Stiftung . Artikel vom 28. August 2013, abgerufen am 28. August 2013
  3. Homepage des Alfried Krupp-Schulmedienzentrums

Kategorien: Krupp | Stiftung in Essen | Gegründet 1967

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.