Alfred Flury - LinkFang.de





Alfred Flury


Alfred Flury (* 16. April 1934 in Wangen bei Olten; † 6. April 1986 Wangen bei Olten) war ein römisch-katholischer Geistlicher und Liedermacher (Neues Geistliches Lied).

Leben und Wirken

Flury besuchte die Primarschule in Wangen bei Olten und das Gymnasium im Kollegium St. Fidelis in Stans (Matura 1954). Nach dem Theologiestudium am Priesterseminar Luzern empfing er die Priesterweihe und wirkte erst als Vikar in Grenchen, dann als Religions- und Gesangslehrer am Kollegium St. Michael in Zug. Schon während des Theologiestudiums hatte er die erste Schallplatte aufgenommen; in Zug entstanden zahlreiche weitere Lieder, u. a. das bekannte Lass die kleinen Dinge. Als Kaplan Flury war er damals weiten Kreisen, über konfessionelle Grenzen hinweg, als religiöser Liedsänger vertraut. Ab 1967 wohnte er wieder im Elternhaus und widmete sich neben seinen Auftritten der Jugendarbeit und der Drogenprophylaxe. Am 6. Oktober 1971 entstand die Kaplan-Flury-Stiftung (heute: aktion-nodrugs), die der Jugendwohlfahrt dient (heutiger Slogan: clean is in – Wir engagieren uns für eine gesunde, drogenfreie Jugend mit Zukunft.). Auch hier kannte Flury keine nationalen oder religiösen Grenzen. Sein Wirken verschob sich auf die Schaffung von Jugendwerkstätten, Vorträge vor großen Firmen und die Einzel-Seelsorge und -Fürsorge (Lebensberatung), wobei sein Vaterhaus zum Haus der offenen Tür wurde. Zur Drogenproblematik publizierte er mehrere Bücher. Alfred Flury verstarb am 6. April 1986 an den Folgen eines Magen- und Darmleidens.

Bekannte Lieder

  • „Das Neue kommt“
  • „Du bist die Welt durchfahren“
  • „Es geht ein Weg so weit“
  • „Es gibt ein Wort, und das ist für dich das Leben“ (1964)
  • „Ich habe gesungen“
  • „Lass die kleinen Dinge“
  • „Man hat mir einst von dir erzählt“
  • „Warum“ / „Denk noch einmal darüber nach“ (1967)
  • „Solang’ noch eine Blume blüht“
  • „Man singt hier und dort Halleluja“
  • „Don Bosco-Jugendmesse“
  • „Ich will an Deiner Seite gehen“
  • „Jimi, oh Jimi Hendrix (1970)“

Weblinks


Kategorien: Komponist (Neues Geistliches Lied) | Liedermacher (Neues Geistliches Lied) | Römisch-katholischer Geistlicher (20. Jahrhundert) | Gestorben 1986 | Geboren 1934 | Schweizer | Mann

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Alfred Flury (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.