Alexandre-Jacques-Bernard Law de Lauriston - LinkFang.de





Alexandre-Jacques-Bernard Law de Lauriston


Alexandre-Jacques-Bernard Law, marquis de Lauriston (* 1. Februar 1768 in Pondichéry, Indien; † 11. Juni 1828 in Paris) war ein französischer General und Marschall von Frankreich.

Leben

Lauriston war Bonapartes Gefährte auf der Artillerieschule zu Brienne und ein Großneffe John Laws. Er trat 1785 in die Armee ein und war bereits 1795 Artillerieoberst. Nach dem 18. Brumaire wurde er vom Ersten Konsul in den Generalstab berufen, 1801 zum Adjutanten und bald darauf zum Brigadegeneral ernannt.

1805 beauftragt, Venedig und Dalmatien in Besitz zu nehmen, behauptete er sich in Ragusa gegen eine bedeutende Übermacht und wurde nach dem Tilsiter Frieden Generalgouverneur von Venedig. 1808 begab er sich zur Armee nach Spanien, kämpfte 1809 bei Wagram mit Auszeichnung und ging 1811 als außerordentlicher Gesandter nach Sankt Petersburg.

Im Russlandfeldzug 1812 stieß er in Smolensk zu der französischen Armee, befehligte auf dem Rückzug den Nachtrab und organisierte im Winter 1813 in Magdeburg das 5. Armeekorps, an dessen Spitze er den Feldzug von 1813 mitmachte. Als er in der Völkerschlacht bei Leipzig als Kommandeur des 5. Corps nach Sprengung der Brücke über die Weiße Elster durch den Fluss schwamm, fiel er dem Feind in die Hände und wurde nach Berlin gebracht..

Nach der Restauration nach Frankreich zurückgekehrt, huldigte er Ludwig XVIII. und wurde dafür zum Capitaine-lieutenant der Mousquetaires gris ernannt. Während der Hundert Tage zog er sich auf seine Güter zurück; wurde nach der Rückkehr des Königs Kommandant der 1. Division der Gardeinfanterie, 1820 Minister des königlichen Hauses und Marschall, befehligte bei der Französischen Invasion in Spanien 1823 das 2. Reservekorps und zog sich 1824 aus den öffentlichen Ämtern zurück.

Alexandre-Jacques-Bernard Law, Marquis de Lauriston starb am 11. Juni 1828 in Paris.

Ehrungen

Sein Name ist am Triumphbogen in Paris in der 13. Spalte eingetragen.


Kategorien: Träger des Ordre royal et militaire de Saint-Louis (Großkreuz) | Geboren 1768 | Gestorben 1828 | Marschall von Frankreich | Person in den Koalitionskriegen (Frankreich) | Franzose | Mann

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Alexandre-Jacques-Bernard Law de Lauriston (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.