Alessandro Torlonia - LinkFang.de





Alessandro Torlonia


Alessandro Raffaele Torlonia (* 1. Januar 1800 in Rom; † 7. Februar 1886 in Rom) war ein italienischer Adeliger, Bankier, Unternehmer und Kunstsammler.

Familie

Alessandro entstammt der Familie Torlonia, die im 18. und 19. Jahrhundert u.a. die vatikanischen Finanzen verwaltete und zu großem Vermögen gekommen war. Er war der zweite Sohn des Bankiers Giovanni Torlonia und trug den Titel Herzog von Ceri, Fürst von Fucino. Verheiratet war er mit Teresa Colonna-Doria (1823–1875) mit der er zwei Töchter hatte, Anna Maria (1855–1901) und Giovanna Carolina (1856–1875).[1] Anna Maria Torlonia heiratete 1872 Giulio Borghese, der durch Heirat zweiter Fürst von Fucino wurde und 1873 den Namen Torlonia annahm. Nach seinem Tod fielen seine Titel an Augusto Torlonia, den Enkel seines älteren Bruders Giulio Torlonia.

Leben

Alessandro war der Erbe eines großen Vermögens. Nach dem Tod des Vaters setzte er den Ausbau der Villa Torlonia in Rom fort und ließ Teile des Gartens nach dem Muster eines englischen Landschaftsgartens umgestalten. Auch erweiterte er den Kunstbesitz der Torlonia, erbaute 1859 das Museo Torlonia und erwarb 1866 die Villa Albani.

Zu seinem Erbe gehörte der Lago Fucino in der Provinz L’Aquila, der durch wechselnde Wasserstände immer wieder Überflutungen der umliegenden Dörfer verursachte und eine Brutstätte der Malaria war. Torlonia beauftragte den Schweizer Ingenieur Franz Mayor de Montricher mit der Trockenlegung des Sees und übernahm die vollständige Finanzierung des Projekts. Der Schweizer begann 1862 mit dem Bau eines 6,3 km langen Kanals, der 1878 vollendet war. In den ersten Phasen der Trockenlegung wurden einige antike römische Skulpturen, Reliefs und andere Relikte gefunden, die die Sammlung der Torlonia bereicherten. Für die Trockenlegung und Rekultivierung des Sees wurde Torlonio von Vittorio Emmanuele II. mit dem erblichen Titel eines Fürsten von Fucino und einer goldenen Medaille ausgezeichnet.

Einzelnachweise

  1. Genealogie Teresa Colonna Doria

Literatur

  • Daniela Felisini: «Quel capitalista per ricchezza principalissimo». Alessandro Torlonia principe, banchiere imprenditore nell'Ottocento romano. Rubbettino, Soveria Mannelli 2004, ISBN 88-4980949-2.

Weblinks


Kategorien: Fürst (Italien) | Geboren 1800 | Gestorben 1886 | Person (Rom) | Bankier | Italiener | Mann | Kunstsammler

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Alessandro Torlonia (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.