Albert von Schleswig-Holstein-Sonderburg-Augustenburg - LinkFang.de





Albert von Schleswig-Holstein-Sonderburg-Augustenburg


Prinz Albert von Schleswig-Holstein-Sonderburg-Augustenburg, vollständiger Name: Prinz Albert John Charles Frederick Arthur George von Schleswig-Holstein-Sonderburg-Augustenburg (* 26. Februar 1869 auf Frogmore House, Windsor, Berkshire, England; † 27. April 1931 in Primkenau (heute: Przemków in Polen)), war ein Mitglied der britischen königlichen Familie und von 1921 bis 1931 Oberhaupt und (Titular)-Herzog von Schleswig-Holstein.

Leben

Prinz Albert war der zweite Sohn von Prinz Christian von Schleswig-Holstein-Sonderburg-Augustenburg (1831–1917) und seiner Ehefrau Prinzessin Helena von Großbritannien und Irland (1846–1923), der dritten Tochter von Königin Victoria und Prinzgemahl Albert von Sachsen-Coburg und Gotha. Wie sein älterer Bruder, Prinz Christian Victor, war auch Prinz Albert für eine militärische Karriere bestimmt. Während jedoch sein Bruder in der britischen Armee war, diente Albert in der preußischen Armee und erreichte den Rang eines Oberstleutnants. Während des Ersten Weltkrieges diente er nicht an der Front.

Am 22. Februar 1921 folgte er seinem Cousin, dem jüngeren Bruder der letzten Deutschen Kaiserin Auguste Viktoria, Herzog Ernst Günther von Schleswig-Holstein-Sonderburg-Augustenburg (1863–1921), als Oberhaupt und (Titular)-Herzog von Schleswig-Holstein. Da Herzog Albert unverheiratet starb, erlosch mit ihm die Linie Schleswig-Holstein-Sonderburg-Augustenburg im Mannesstamm. Sein Nachfolger als Chef des Hauses Schleswig-Holstein wurde Herzog Friedrich Ferdinand von Schleswig-Holstein-Sonderburg-Glücksburg.

Illegitime Tochter

Valerie Marie zu Schleswig-Holstein (* 3. April 1900 in Liptovský Mikuláš, Ungarn; † 14. August 1953 in Villefranche-sur-Mer, Suizid) wurde als Valerie Marie Schwalb geboren. Herzog Albert erkannte Valerie zehn Tage vor seinem Tod als seine Tochter an, Ihre Mutter war Baronin Berta Marie-Madeleine von Wernitz. Sie war in erster Ehe mit Ernst Johann Wagner verheiratet. Nach der Scheidung dieser Ehe 1938 heiratete Valerie am 15. Juni 1939 in Berlin-Charlottenburg Engelbert III. Charles 10. Herzog von Arenberg (1899–1974), Sohn von Engelbert II. Prosper Herzog von Arenberg und Hedwige Marie Gabrielle Prinzessin von Ligne.

Name in verschiedenen Lebensphasen

  • 1869–1917: Seine Hoheit Prinz Albert von Schleswig-Holstein-Sonderburg-Augustenburg
  • 1917–1921: Seine königliche Hoheit Prinz Albert
  • 1921–1931: Seine Hoheit Albert Herzog von Schleswig-Holstein


Kategorien: Oberstleutnant (Preußen) | Titularherzog | Haus Oldenburg (Linie Schleswig-Holstein-Sonderburg-Augustenburg) | Gestorben 1931 | Geboren 1869 | Knight Grand Cross des Order of the Bath | Mann

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Albert von Schleswig-Holstein-Sonderburg-Augustenburg (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.