Albert Paulig - LinkFang.de





Albert Paulig


Albert Paulig (* 14. Januar 1873 in Stollberg/Erzgeb.; † 19. März 1933 in Berlin) war ein deutscher Theater- und Filmschauspieler.

Leben

Albert Paulig war in den 1910er- und 1920er-Jahren ein populärer Darsteller des deutschen Stummfilms.

Er besuchte ein Lehrerseminar und erhielt eine musikalische Ausbildung am Konservatorium Dresden. Er arbeitete zunächst als Kaufmann und gab 1896 sein Bühnendebüt am Stadttheater Zwickau. Weitere Bühnenstationen waren Łódź, Hannover und Dresden. 1901 trat er erstmals in Berlin am Deutsch-Amerikanischen Theater auf. Danach gastierte er an verschiedenen anderen Berliner Bühnen.

Im Alter von 40 Jahren wurde Paulig als Filmkomiker entdeckt. Durch seinen Erfolg bekam er in den 1910er-Jahren seine eigene Serie, die Albert-Paulig-Serie. Diese Filme trugen einfache Titel wie Albert als Asta Nielsen oder Albert hat Prokura. Beim Film Alberts Hose führte Paulig überdies Regie.

Zwischen den Filmen in seiner Serien spielte er auch in anderen Filmen mit, darunter in Die Firma heiratet und Der Stolz der Firma, beide mit Ernst Lubitsch. Nach dem Ende seiner Albert-Paulig-Serie 1919 blieb seine Popularität in den 1920er Jahren beim Publikum ungebrochen. Mit Beginn des Tonfilms konnte Paulig seine Karriere fortsetzen und spielte in Filmen wie Das Testament des Cornelius Gulden und Manolescou, der Fürst der Diebe.

K1 greift ein war sein letzter Film. Die Aufführung desselbigen erlebte er nicht mehr. Am 19. März 1933 starb Albert Paulig in Berlin an einem Herzinfarkt, zwei Tage nachdem K1 greift ein die Zensur passiert hatte.

Filmografie

  • 1913: Tangofieber
  • 1913: Die praktische Spreewälderin
  • 1914: Bedingung – Kein Anhang!
  • 1914: Die Diva in Nöten
  • 1914: Die Firma heiratet
  • 1914: Fräulein Leutnant
  • 1914: Fräulein Feldgrau
  • 1914: Im Liebestaumel
  • 1914: Liebe und Mode
  • 1914: Die Marketenderin
  • 1914: Meine Frau ... und ich!
  • 1914: Der schöne Albert
  • 1914: Der Stolz der Firma
  • 1915: Albert als Asta Nielsen
  • 1915: Albert als Berlock Scholems
  • 1915: Albert als Lebensretter
  • 1915: Albert als Naturphilosoph
  • 1915: Albert duelliert sich
  • 1915: Albert hat Leibschmerzen
  • 1915: Albert in Nöten
  • 1915: Alberts Hochzeitstag
  • 1915: Alberts Hose
  • 1915: Alberts Jagd nach dem Glück
  • 1915: Alberts Patentstrohhut
  • 1915: Aufs Eis geführt
  • 1915: Ein Erbe wird gesucht
  • 1915: Frau Annas Pilgerfahrt
  • 1915: Der Ohm, der Neffe und sie
  • 1915: Paulig als Asta
  • 1915: Pension Lampel
  • 1915: Der schöne Arthur
  • 1915: Die zerbrochene Puppe
  • 1915: Zwei glückliche Paare
  • 1916: Albert als Golem
  • 1916: Albert fliegt
  • 1916: Ein toller Einfall
  • 1916: Keiner von beiden
  • 1917: Albert als Erzieherin
  • 1917: Albert geht hamstern
  • 1917: Albert ohne Unterleib
  • 1917: Albert verschläft die Trauung
  • 1917: Die Nichte des Herzogs
  • 1917: Eine Walzernacht
  • 1917: Der feldgraue Groschen
  • 1918: Albert und der falsche Max
  • 1919: Albert hat Prokura
  • 1919: Die Austernprinzessin
  • 1919: Der grüne Skarabäus
  • 1919: Die platonische Ehe
  • 1919: Das Mädchen aus dem wilden Westen
  • 1920: Albert fürchtet sich vor der nächsten Ecke
  • 1920: Der langsame Tod
  • 1920: Die Notheirat
  • 1920: Putschliesel
  • 1920: Foxtrottfimmel
  • 1921: Die Abenteuerin von Monte Carlo, drei Teile
  • 1921: Amor am Steuer
  • 1921: Die Beichte eines Gefallenen
  • 1921: Das gestohlene Millionenrezept
  • 1921: Die große und die kleine Welt
  • 1921: Die Lieblingsfrau des Maharadscha - 3. Teil
  • 1921: Der Mann ohne Namen
  • 1921: Perlen bedeuten Tränen
  • 1921: Der Stier von Olivera
  • 1922: Die fünf Frankfurter
  • 1922: Das schwarze Kuvert
  • 1922: Das verschwundene Haus
  • 1923: Der Wetterwart
  • 1923: Rivalen
  • 1923: Die Sonne von St. Moritz
  • 1924: Hotel Potemkin
  • 1924: Gehetzte Menschen
  • 1924: Der Mann ohne Nerven
  • 1924: Mensch gegen Mensch
  • 1925: Abenteuer im Nachtexpreß
  • 1925: Der Bankkrach Unter den Linden
  • 1925: Schneller als der Tod
  • 1925: Zigano, der Brigant vom Monte Diavolo
  • 1926: An der schönen blauen Donau
  • 1926: Dürfen wir schweigen?
  • 1926: Die dritte Eskadron
  • 1926: Eine Dubarry von heute
  • 1926: Fiaker Nr. 13
  • 1926: Jagd auf Menschen
  • 1926: Der Prinz und die Tänzerin
  • 1926: Der schwarze Pierrot
  • 1926: Der Sohn des Hannibal
  • 1926: Vater werden ist nicht schwer
  • 1926: Die Warenhausprinzessin
  • 1927: Der Juxbaron
  • 1927: Herkules Maier
  • 1927: Ein schwerer Fall
  • 1927: Sein größter Bluff
  • 1927: Klettermaxe
  • 1927: Einbruch
  • 1927: Wie heirate ich meinen Chef?
  • 1927: Die selige Exzellenz
  • 1927: Der Fürst von Pappenheim
  • 1927: Das tanzende Wien
  • 1927: Die Welt ohne Waffen
  • 1927: Das Schicksal einer Nacht
  • 1927: Eheferien
  • 1928: Moral
  • 1928: Herkules Maier
  • 1928: G'schichten aus dem Wiener Wald
  • 1928: Herr Meister und Frau Meisterin
  • 1928: Panik
  • 1928: Unmoral
  • 1928: Evas Töchter
  • 1928: Die Dame in Schwarz
  • 1928: Das Girl von der Revue
  • 1928: Der Tanzstudent
  • 1928: Spitzenhöschen und Schusterpech
  • 1928: Die blaue Maus
  • 1928: Im Prater blühen wieder die Bäume
  • 1929: Aufruhr im Junggesellenheim
  • 1929: Aus dem Tagebuch eines Junggesellen
  • 1929: Die Vierte von rechts
  • 1929: Männer ohne Beruf
  • 1929: Die Mitternachtstaxe
  • 1929: Fräulein Fähnrich
  • 1929: Adieu, Mascotte
  • 1929: Links der Isar - rechts der Spree
  • 1929: Kehre zurück! Alles vergeben!
  • 1930: Die Kaviarprinzessin
  • 1930: Königin einer Nacht
  • 1930: Der Erzieher meiner Tochter
  • 1930: Die Kaviarprinzessin
  • 1930: Fräulein Lausbub
  • 1930: Sturm auf drei Herzen
  • 1930: Ein Burschenlied aus Heidelberg
  • 1930: Ein Walzer im Schlafcoupé
  • 1930: Die Csikosbaroneß
  • 1930: Fridas visor
  • 1930: Der Herr auf Bestellung
  • 1931: Schön ist die Manöverzeit
  • 1932: Annemarie, die Braut der Kompanie
  • 1931: Ein ausgekochter Junge
  • 1931: Der Storch streikt
  • 1931: Der Herr Bürovorsteher
  • 1931: Kopfüber ins Glück
  • 1931: Der Tanzhusar
  • 1932: Das Testament des Cornelius Gulden
  • 1932: Zu Befehl, Herr Unteroffizier
  • 1932: Der Prinz von Arkadien
  • 1932: Es war einmal ein Walzer
  • 1932: Der ungetreue Eckehart
  • 1932: Baby
  • 1932: Aus einer kleinen Residenz
  • 1932: Hasenklein kann nichts dafür
  • 1932: Hirsekorn greift ein
  • 1932: Drei von der Kavallerie
  • 1933: Zwei gute Kameraden
  • 1933: K 1 greift ein
  • 1933: Manolescu, der Fürst der Diebe

Weblinks


Kategorien: Person (Stollberg/Erzgeb.) | Schauspieler | Gestorben 1933 | Geboren 1873 | Stummfilmschauspieler | Deutscher | Mann

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Albert Paulig (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.