Albert Dunkel - LinkFang.de





Albert Dunkel


Albert Dunkel (* 23. Dezember 1856 in Bremen; † 1. Oktober 1905 in Bremen) war ein deutscher Architekt.

Biografie

Dunkel stammt aus einer Familie, die schon mehrere Baumeister hervorgebracht hatte. Nach dem Schulbesuch und einer praktischen Ausbildung besuchte er die Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule Aachen. Er war ein Bremer Baumeister der Stilrichtung des Historismus und bevorzugte Entwürfe im Stil der Neorenaissance. Er beteiligte sich mit der „altbremischen Straße“ an der Norddeutschen Gewerbe- und Industrieausstellung in Bremen. Das Essighaus aus der Renaissance in der Langenstraße (Altstadt) wurde 1897 nach seinen Plänen umgebaut. Das von ihm geplante Gebäude „Neue Sparkasse“, am Markt 14, entstanden von 1895 bis 1898, wurde vom Bankhaus Neelmeyer übernommen und im Krieg 1944 zerstört. Er plante weiterhin den Umbau der Bremer Kunsthalle (1902) und zusammen mit Diedrich Tölken die Gebäude für die Bremer Bank, Am Domshof 8/9 (1905) sowie für den kaufmännischen Verein „Union“ an der Ecke Wachtstraße / Tiefer (1903; zerstört 1944).

Familie

Dunkel ist der Vater von Dr. Manfred Dunkel, dem langjährigen Inhaber der Firma E. Leybolds Nachfolger in Köln, Vorsitzender des AGV M+E in Köln (1964–1966) und Stifter des Gaede-Preis der Deutschen Vakuumgesellschaft. Ein Neffe von Dunkel war der Kaufmann und Politiker Richard Dunkel, Mitglied der Deutschen Demokratischen Partei (DDP) und von 1919 bis 1930 Präsident der Bremer Bürgerschaft.

Werke

  • 1871: Wohn-und Geschäftshaus Ostertorsteinweg 74-75, Bremen
  • 1886: Geschäftshaus H.Ludewig, Ecke Sögestraße, Bremen[1]
  • 1887-1888: Villa Oesselmann, Waltjenstraße 140, Bremen[2]
  • 1890: Wohnhaus Ed. Wätjen, Contrescarpe 74, Bremen (mit Eduard Gildemeister)[3]
  • 1891: Bremer Lebensversicherungsanstalt, Domshof 17-18[4]
  • 1895: Neue Sparkasse am Markt Bremen[5]
  • 1996: Parkwärterhaus[6]
  • 1897: Wohnhaus Dauelsberg, Schwachhauser Chaussee 20a, Bremen[7]
  • 1897: Villa Dunkel, Parkallee 101, Bremen[8]
  • 1897: Villa Schwachhauser Heerstraße 57, Bremen
  • 1897: Villa Schwachhauser Heerstraße 55, Bremen
  • 1897: Esszimmer und Diele im Essighaus, Bremen[9]
  • 1898: Umbau Wohnhaus Wätjen, Osterdeich, Bremen[10]
  • 1898-1899: Umbau Wohnhaus Aline von Kapff, Schwachhauser Chaussee[11]
  • 1899: Häusergruppe an der Contrescarpe, Ansgariithor, Bremen[12]
  • 1899: Loge "Zum Ölzweig", Philosophenweg[13]
  • 1899-1900: Geschäftshaus Th. Gräser, Sögestraße-/Ecke Pelzstraße, Bremen[14]
  • 1899-1900: Villa Buchholz, Hollerallee, Bremen 6[15]
  • 1900: Umbau Wohnhaus Gust, Lahusen, Breitenweg 7[16]
  • 1900: Umbau Kunsthalle Bremen (mit Eduard Gildemeister)[17]
  • 1902-1904: Bremer Bank, Domshof 8-9, Bremen (mit Diedrich Tölken)

Siehe auch

Literatur

Einzelnachweise

  1. Bremen und seine Bauten 1900,Fig.393
  2. Denkmaltopographie Gröpelingen, 1982, S.76
  3. Bremen und seine Bauten 1900,Fig.495
  4. Bremen und seine Bauten 1900, Fig.377
  5. Bremen und seine Bauten 1900,Fig.389-391
  6. Bremen und seine Bauten 1900, S.580
  7. Bremen und seine Bauten 1900, S.453
  8. Bremen und seine Bauten 1900,Fig. 506-09
  9. Bremen und seine Bauten 1900,Fig. 315-316
  10. Bremen und seine Bauten 1900,Fig.440-443, 498-499
  11. Bremen und seine Bauten 1900,Fig.459
  12. Bremen und seine Bauten 1900,Fig. 221
  13. Bremen und seine Bauten 1900,Fig. 303-05
  14. Bremen und seine Bauten 1900,Fig.411-412
  15. Bremen und seine Bauten 1900,Fig. 510-16
  16. Bremen und seine Bauten 1900,Fig. 545-48
  17. Bremen und seine Bauten 1900-1951, Kap.XI: Hochbauten, e) Museen, S.325-326


Kategorien: Architekt (Bremen) | Gestorben 1905 | Geboren 1856 | Deutscher | Mann

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Albert Dunkel (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.