Albert-Einstein-Gymnasium München - LinkFang.de





Albert-Einstein-Gymnasium München


Albert-Einstein-Gymnasium
Schulform neusprachliches Gymnasium mit naturwissenschaftlichem Zweig
Gründung 1864/1965 (AEG)
Adresse

Lautererstraße 2

Ort Harlaching, München
Land Bayern
Staat Deutschland
Koordinaten
Träger Stadt München
Schüler 810 (Schuljahr 2010/11)[1]
Leitung Winfried Steflbauer
Website www.albert-einstein-gymnasium.com

Das Albert-Einstein-Gymnasium ist ein Gymnasium im Münchener Stadtteil Harlaching. Im Moment besuchen in etwa 800 Schüler das AEG. Das Gymnasium hat einen neusprachlichen und seit dem Schuljahr 2008/09 auch einen naturwissenschaftlichen Zweig.

Geschichte

Am 1. Oktober 1864 wurde die Schule als Neues Realgymnasium eröffnet. Zu dem Zeitpunkt war es das einzige Realgymnasium in München. Zum Schuljahr 1921 zog die Schule in das Gebäude des ehemaligen Luitpold-Gymnasiums ein. Am 11. Januar 1938 wurde das Neue Realgymnasium in Oberschule für Jungen in der Müllerstraße umbenannt. Das Schulgebäude wurde 1944 durch zwei Luftangriffe zerstört. Im Jahr 1952 zog das Neue Realgymnasium in ein Schulgebäude an der Eduard-Schmid-Straße ein. Dieses war nach wechselvoller Belegung 1943 zerstört und 1952 wiederaufgebaut worden. Der Baubeginn eines neuen Gebäudes in Harlaching war im Juli 1959. Zwei Jahre später wurde die neue Schule offiziell eröffnet, wobei noch bis 1965 sechs Klassenzimmer in der Eduard-Schmid-Straße verblieben. Das Kultusministerium verlieh der Schule am 26. November 1965 zu Ehren des Physiknobelpreisträgers und ehemaligen Schülers der Schule den Namen Albert-Einstein-Gymnasium.

Schulprojekte

Im April 2000 gründeten Lehrer, Eltern und Schüler des Gymnasiums den Verein SchuPa Kenia e.V. Insgesamt konnten über 70.000 Euro Schulgeld und Ausstattung für Schulen in Kenia gesammelt werden. Der Verein hat über 300 Mitglieder.

Im Jahr 2004 erhielt die Schule für ihr umweltpolitisches Engagement den Münchner Umweltpreis.

2007 wurde dem Gymnasium der Titel Umweltschule in Europa verliehen. Daneben gibt es Schulaustausche mit Schulen in Großbritannien, Frankreich, Spanien, der Volksrepublik China und den Vereinigten Staaten.

2015 wurde das Albert-Einstein-Gymnasium nach mehrjähriger Entwicklungsphase zur Referenzschule für Medienbildung ernannt.[2]

Bekannte Schüler

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Überblick über die Schülerzahlen der Gymnasien (PDF; 22 kB) auf der Seite des RatsInformationsSystems der Stadt München; Abgerufen am 13. September 2011
  2. Kultusministerium Bayern: 29 Schulen erhalten Prädikat , abgerufen am 5. Oktober 2015.

Kategorien: Keine Kategorien vorhanden!

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Albert-Einstein-Gymnasium München (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.