Alan Tudyk - LinkFang.de





Alan Tudyk


Alan Wray Tudyk (* 16. März 1971 in El Paso, Texas) ist ein US-amerikanischer Schauspieler.

Leben und Karriere

Alan Wray Tudyk wuchs in Plano im US-Bundesstaat Texas auf. Nach der Highschool besuchte er von 1990 bis 1991 das Lon Morris Junior College in Jacksonville, an dem er Dramatik studierte. Während dieser Zeit war er aktives Mitglied von Delta Psi Omega, der Collegegruppe der amerikanischen Theatervereinigung Alpha Psi Omega. 1991 gewann er den Academic Excellence Award for Drama.

1993 führte er sein Studium an der Juilliard School fort, die er jedoch 1996 vorzeitig und ohne Abschluss verließ. Seine erste Filmrolle hatte er 1997 im Independent-Drama 35 Miles from Normal. Ein Jahr später folgte ein Auftritt in Patch Adams, der jedoch nicht viel Aufmerksamkeit erregte. Mehr Erfolg hatte er 2000 mit seiner Rolle in 28 Tage. Es folgten der Film Die WonderBoys und 2001 Ritter aus Leidenschaft.

2002 synchronisierte er zwei Charaktere in Ice Age. Im selben Jahr wurde er von Joss Whedon für eine Hauptrolle in dessen neuer Serie Firefly – Der Aufbruch der Serenity engagiert. Im Jahr 2004 spielte er in Voll auf die Nüsse und kurz darauf in I, Robot, in dem er jedoch nach der Computerbearbeitung nicht mehr zu erkennen ist.

Nach der Serie Into the West – In den Westen folgte 2005 der auf Firefly basierende Kinofilm Serenity – Flucht in neue Welten.

Mit Con Man[1] hat Alan Tudyk inzwischen eine eigene Serie, in welcher er als Hauptdarsteller, Produzent und Drehbuchautor tätig ist. Neben seinen alten Firefly-Kollegen kommen viele weitere bekannte Gesichter aus SciFi Serien und Filmen vor, teils in Rollen, teils spielen sie sich selbst. Die Serie wurde mit über 3 Mio. Dollar zu 100 % über Crowdfunding mittels Indiegogo finanziert und wird zunächst exklusiv über Vimeo vertrieben.[2]

Theaterkarriere

Im Jahr 1999 hatte Tudyk seinen ersten Broadway-Auftritt im Stück Epic Proportions. Er hatte ebenfalls Rollen in Wonder of the World, The Most Fabulous Story Ever Told, Misalliance, Oedipus und Bunny Bunny. Von Juni bis Dezember 2005 vertrat er Hank Azaria in Monty Python’s Spamalot.

Filmografie (Auswahl)

Weblinks

 Commons: Alan Tudyk  – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise

  1. Offizielle Con Man Seite
  2. Indigogo Con Man


Kategorien: Schauspieler | Geboren 1971 | US-Amerikaner | Mann

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Alan Tudyk (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.