AkzoNobel - LinkFang.de





AkzoNobel


AkzoNobel N.V.
Akzo-nobel-logo.svg
Rechtsform N.V. (Naamloze Vennootschap)
ISIN NL0000009132
Gründung 1994
Sitz Amsterdam, Niederlande
Leitung Ton Büchner (CEO)
Mitarbeiter 45.600 (31. Dezember 2015)[1]
Umsatz 14,859 Mrd. EUR (2015)[1]
Branche Chemie, Farben, Lacke
Website www.akzonobel.com

AkzoNobel ist ein weltweit operierendes Großunternehmen mit Stammsitz in den Niederlanden. Seine Anteile sind an der Amsterdamer Euronext-Börse notiert.

Geschichte

Der heutige Konzern AkzoNobel blickt auf eine lange Geschichte zurück. Im Jahre 1866 erfand Alfred Nobel das Dynamit und gründete in Folge in 20 Ländern Unternehmen und Labore. 1871 entstand in Schweden das Unternehmen Nobel Industries nach einer Fusion mit dem Unternehmen Bofors.

Im Jahr 1911 wurde in den Niederlanden (in Ede) die Kunstfaserfabrik Algemeene Kunstzijde Unie N.V. (AKU) gegründet. Diese fusionierte 1969 mit dem im Jahr 1918 in Hengelo entstandenen Koninklijke Zwanenberg Organon (KZO) – der neue Konzern hieß Akzo. 1992 wurde der griechische Farbenhersteller Vivechrom erworben.

1994 fusionierten die Unternehmen Akzo und Nobel Industries. Das Unternehmen firmiert seither als „AkzoNobel“. Der Konzern betreibt in Deutschland unter anderem Fabriken in Arnsberg, Stuttgart, Reutlingen, Köln, Leverkusen[2], Mannheim, Düren, Bitterfeld, Greiz, Ibbenbüren, Frankfurt am Main, Nürnberg, Wurzen, Offenbach am Main und Hilden.

1998 kaufte AkzoNobel die englische Firma Courtaulds Ltd. Ihre Produkte enthielten industrielle Farben und verschiedene Arten von Chemiefasern. Der Chemiefaserbereich wurde zusammen mit den eigenen Aktivitäten von AkzoNobel unter dem Namen Acordis an CVC Capital Partners verkauft.

Am 12. März 2007 wurde die Pharmasparte Organon für 11 Milliarden Euro an Schering-Plough verkauft.

Im August 2007 wurde mitgeteilt, dass AkzoNobel das Unternehmen ICI für rund zwölf Milliarden Euro übernehmen werde. Dieser Kauf wurde am 2. Januar 2008 abgeschlossen. Die Sparten Adhesives (Klebstoffe) und Electronic Materials der ICI wurden im April 2008 für vier Milliarden Euro an Henkel weiterverkauft. Außerdem wurde Akcros an GIL Investments abgestoßen.

Der Chief Executive Officer (CEO) Hans Wijers kündigte seinen Rücktritt zur Hauptversammlung 2012 an. Nachfolger ist Ton Büchner.[3][4]

Deutsche Standorte

Nahe dem Kernkraftwerk Stade befindet sich die AkzoNobel Energieversorgungsgesellschaft.

Kennzahlen

Der Konzern erwirtschaftete 2007 einen Gesamtumsatz von 10,217 Milliarden Euro (pro forma Umsatz 2007 zusammen mit ICI: 14,442 Milliarden Euro) und beschäftigte weltweit etwa 43.000 Mitarbeiter (2007). Nach dem Kauf von ICI hat das Unternehmen ca. 60.000 Mitarbeiter (Stand Mai 2008).

Konzernstruktur

Die zwei Hauptgeschäftsbereiche von AkzoNobel sind:

Weblinks

 Commons: AkzoNobel  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 AkzoNobel Report 2015 . AkzoNobel. Abgerufen am 23. Mai 2016.
  2. Unternehmenstafel am chempark Leverkusen
  3. CEO Hans Wijers verlässt AkzoNobel; Ton Büchner ist Nachfolger. Pressemitteilung vom 10. Juni 2011
  4. Seite von Ton Büchner auf akzonobel.com
  5. 2008 Top Companies Report auf www.coatingsworld.com

Kategorien: Hersteller von Beschichtungswerkstoffen | Unternehmen (Niederlande) | Unternehmen (Hilden) | Königlicher Hoflieferant (Vereinigtes Königreich) | Hersteller von Basischemikalien | Börsennotiertes Unternehmen

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/AkzoNobel (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.