Aitutaki - LinkFang.de





Aitutaki


Aitutaki
Satellitenbild von Aitutaki
Gewässer Pazifischer Ozean
Archipel Cookinseln
Anzahl der Inseln 17
Hauptinsel Aitutaki
Landfläche 18 km²
Lagunenfläche 50 km²
Einwohner 1946 (2001)
Karte des Atolls

Aitutaki ist ein so genanntes gekipptes Atoll. Es ist nach Rarotonga die bevölkerungsreichste Landfläche der Cookinseln und hat etwa 1900 Einwohner. Die gleichnamige Hauptinsel Aitutaki liegt ca. 230 km nördlich von Rarotonga, hat eine Fläche von rund 18 km² und ist damit die sechstgrößte der Cookinseln. Die Insel befindet sich am Rande einer großen Lagune, zusammen mit 15 kleineren Inseln (Motus), drei davon vulkanischen Ursprungs und zwölf Koralleninseln.

Geschichte

Die erste Aufzeichnung über die Entdeckung Aitutakis durch Europäer stammt von Captain Bligh von der Bounty aus dem Jahre 1789.

Die Missionare der London Missionary Society (LMS) landeten 1821 auf Aitutaki und verbreiteten dort als erste auf den Cookinseln das Christentum unter den Polynesiern.

Im Zweiten Weltkrieg wurde von amerikanischen Truppen eine Start- und Landebahn angelegt, die heute noch für den Flugverkehr verwendet wird. Nach dem Krieg war die Lagune Aitutakis dann ein wichtiger Zwischenstopp auf der Korallenroute der Flugboote zwischen Neuseeland und Tahiti. Mit der Einführung von Düsenmaschinen verlor die Insel 1960 an Bedeutung. Heute wird Aitutaki mehrmals täglich von kleinen Maschinen der Air Rarotonga angeflogen, der Flugplatz mit 1800 m langer Landebahn befindet sich auf der Outu-Halbinsel im Nordosten.

Im Jahr 2006 wurde die 13. Staffel der populären US-amerikanischen Reality-TV Sendung Survivor (Survivor: Cook Islands) auf Aitutaki gedreht. Einer der Stämme wurde nach der Insel benannt und hieß Aitutaki (bzw. 'Aitu').

Wirtschaft

Der Tourismus und in geringem Maße die Fischerei und Landwirtschaft bilden die wirtschaftliche Grundlage der Einwohner. Das Atoll wird von Zeit zu Zeit von Kreuzfahrtschiffen angelaufen. Auch werden seit 1972 wieder eigene Briefmarken ausgegeben und verkauft.

Bankraub

Die Insel wurde im August 2011 kurzzeitig überregional bekannt, als unbekannte Täter einen nächtlichen Bankeinbruch auf die auf Aitutaki ansässige Bank of the Cook Islands verübten. Bei diesem ersten Bankeinbruch in der Geschichte der Insel wurden 200.000 neuseeländische Dollar erbeutet[1].

Weblinks

 Commons: Aitutaki  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
 Wikivoyage: Aitutaki – Reiseführer

Einzelnachweise

  1. $200,000 bank theft stuns island, New Zealand Herald, 18. August 2011

Kategorien: Inselgruppe (Cookinseln) | Inselgruppe (Pazifischer Ozean) | Inselgruppe (Australien und Ozeanien) | Atoll

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Aitutaki (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.