Agolada - LinkFang.de





Agolada


Gemeinde Agolada
Wappen Karte von Spanien
100x150px|Wappen von Agolada
Basisdaten
Autonome Gemeinschaft: Galicien
Provinz: Pontevedra
Fläche: 147,85 km²
Einwohner: 2.585 (1. Jan. 2015)[1]
Bevölkerungsdichte: 17,48 Einw./km²
Postleitzahl: 36520
Gemeindenummer (INE): 36020 Vorlage:Infobox Gemeinde in Spanien/Wartung/cod_ine
Lage der Gemeinde
Situacion Agolada.PNG

Agolada ist eine Gemeinde im Nordosten der Provinz Pontevedra in der spanischen Autonomen Region Galicien. Das politische Zentrum der Gemeinde lag bis zur Mitte des 20. Jahrhunderts in der Ortschaft Borraxeiros, wurde aber danach nach Agolada verlegt, einer kleinen Ortschaft in der Gemeinde Ferreiroa.

Die Gemeinde Agolada gliedert sich in 24 so genannte Parroquias:

  • Agra
  • Artoño
  • A Baíña
  • Basadre
  • Berredo
  • Borraxeiros
  • Brántega
  • Brocos
  • Carmoega
  • Eidián
  • Esperante
  • Ferreiroa
  • Gurgueiro
  • Merlín
  • Órrea
  • Ramil
  • San Paio de Bais
  • Santa Comba
  • Sesto
  • O Sexo
  • As Trabancas
  • Val de Sangorza
  • Ventosa
  • Vilariño

Geografie

Der Gemeindebezirk Agolada liegt in einem Gebiet zwischen dem Gebirge Serra do Farelo und dem Fluss Arnego. Die Geografie des Gemeindebezirkes wird von drei wesentlichen Faktoren geprägt: dem Gebirge Serra do Farelo, den sanften Wellen des erodierenden Grundes sowie das Flusssystem rund um den Fluss Ulla mit seinem Nebenfluss Arnego.

Geschichte

Im Gemeindebezirk sind einige vorgeschichtliche Überreste aus der Zeit 3.000 bis 1.800 v. Chr. zu finden, die der Megalithkultur zuzurechnen sind. Beispiele hierfür sind die Anhöhe Monte das Mámoas, Äxte aus geschliffenen Stein aus den Ortschaften O Quinteiro und Monte Laxido. Auch die so genannte Castro-Kultur (Castros = befestigte Ansiedlungen aus Stein in Rundbauweise) der galicischen Ureinwohner hat ihre Spuren hinterlassen. Besonders erwähnenswert ist der Castro de Buxel und der Castro de Marcelín. Darüber hinaus haben sich im ganzen Gemeindebezirk Felder mit Grabhügeln sowie Dolmen erhalten. In diesem Zusammenhang ist der Schatz von Agolada erwähnenswert. Dieser wertvolle Fund (zwei Goldarmbänder und Halsschmuck), der in einem Museum der Provinzhauptstadt Pontevedra ausgestellt ist, entstammt einer Grabbeigabe in einem Hünengrab (galicisch mámoa) bei Campo da Xesta in der Ortschaft Ferreiroa.

Aus der römischen Besatzungszeit sind heute insbesondere alte Verkehrswege erhalten, so etwa die Brücke über den Fluss Ulla in Basadre, in der Gemeinde Vilariño.

Der Name der Stadt stammt vom lateinischen Acqua Lata ab, weil hier möglicherweise in der Antike ein Aquädukt vorbeiführte.

Bevölkerungsentwicklung der Gemeinde

Quelle: &codigoMunicipio=20 &btnBuscarCod=Consultar+selecci%F3n&L=1 INE-Archiv - grafische Aufarbeitung für Wikipedia

Weblinks

 Commons: Agolada  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Cifras oficiales de población resultantes de la revisión del Padrón municipal a 1 de enero . Bevölkerungsstatistiken des Instituto Nacional de Estadística (Bevölkerungsfortschreibung).

Kategorien: Ort in Galicien | Municipio in Galicien

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Agolada (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.