Aegidienberger - LinkFang.de





Aegidienberger


Aegidienberger

Wichtige Daten
Ursprung: Aegidienberg, 1981
Hauptzuchtgebiet: Deutschland, NRW
Verbreitung: Deutschland und Nachbarländer
Stockmaß: 143 - 152 cm
Farben: alle Farben
Haupteinsatzgebiet: Sport- und Freizeitpferd
Brandzeichen

Der Aegidienberger ist eine 1981 von Walter Feldmann Senior und Walter Feldmann Junior begründete neue Pferderasse, die aus einer Kreuzung von Isländer und Paso Peruano hervorgegangen ist.

Hintergrundinformationen zur Pferdebewertung und -zucht finden sich unter: Exterieur, Interieur und Pferdezucht.

Exterieur

Der Aegidienberger ähnelt im Aussehen stärker dem Isländer als dem Paso Peruano, entsprechend dem höheren genetischen Anteil des Isländers. Sein Körperbau ist harmonisch, der Hals in natürlicher Aufrichtung gut aufgesetzt. Sein Kopf ist kräftig. Mähne und Schweif fallen üppig. Er hat einen tragfähigen Rücken, eine kräftige, häufig steile Schulter, eine leicht abfallende Kruppe und wenig Kötenbehang.

Interieur

Der Aegidienberger steht im Typ zwischen Pferd und Pony und kann daher als Kleinpferd bezeichnet werden. Vom Isländer hat er hohe Ausdauer und Widerstandsfähigkeit sowie ein lebhaftes Wesen geerbt, vom Paso Peruano das größere Stockmaß. Beide Ursprungsrassen konnten ihre Trittsicherheit mit einbringen sowie die natürliche Veranlagung zu Tölt und Pass. Auf Grund seiner großen Ausgeglichenheit eignet er sich gut als Freizeit- und Familienpferd.

Zuchtgeschichte

1981 wurde anlässlich eines Besuches der Peruanischen Pferdemeisterschaften durch die Herren Walter Feldmann (sen. u. jun.) der Plan gefasst, durch Kreuzung der beiden Gangpferde Paso Peruano und Islandpferd eine neue Pferderasse zu züchten. Die jeweiligen Vorteile beider Rassen sollten in einem in Aegidienberg aufgelegten Rassezuchtprogramm vereint werden.

Zuchtziel war ein Gangpferd mit großer Ähnlichkeit zum Isländer, das die Geschwindigkeit des Isländers bewahrt, dabei eine Tölt- und Fundamentverbesserung, ein höheres Stockmaß und eine größere Temperaturtoleranz und die Rassegegebenheiten des Paso Peruano wie exzellente Naturtöltfähigkeit und größeres Stockmaß besitzt, ohne die Robustheit und Leichtrittigkeit des Isländers zu verlieren.

Zuchtmethodik

Durch die Paarung eines reinen Paso-Peruano-Hengstes mit einer reinen Isländer-Stute wurde die F1-Generation geschaffen. Diese F1-Generation wurde danach in einer Anpaarung mit einem reinen Islandpferd rückgekreuzt. Das Ergebnis war die R1-Generation. Im folgenden Zuchtabschnitt wurde diese mit der F1-Generation angepaart. In Folge entstand das Endprodukt, eine 5/8-Kreuzung aus Islandpferden und Paso Peruanos das über 5/8 isländisches und 3/8 peruanisches Blut verfügt.

Der Erfolg zeigte sich in der Anerkennung als eigene Pferderasse (ein sehr seltenes Ereignis) mit dem Namen Aegidienberger, der so auch im Rheinischen Pferdestammbuch und verschiedenen Zuchtverbänden eingetragen ist und ebenfalls vom Ministerium für Umwelt, Raumordnung und Landwirtschaft als eigenständige Pferderasse anerkannt wurde.

Rassestandards

Die Kreuzung beider Rassen ergibt, wie bereits im Zuchtziel beschrieben, durch den Einfluss des Paso Peruanos ein kooperatives mittelgroßes robustes Pferd mit Anmut und Leichtigkeit, das Naturtölt zeigt und ein recht starkes Fundament hat. Als neue Kreuzungsrassen sind die Aegidienberger genetisch noch nicht absolut gefestigt. Sie haben gelegentlich Nachfahren mit schlechteren Eigenschaften, als es dem Rassestandard entspricht. Mit diesen Pferden wird nicht weitergezüchtet, sie werden aber als Reitpferde gehandelt.

Im Jahre 2004 gab es Versuche, die Zuchtlinie für Aegidienberger auch für andere Rassen zu öffnen, um sie in die Zuchtlinie einzubringen. Damit jedoch würde der gewollte 5/8 Zuchtmix aus Isländer und Paso Peruano verschwimmen, was auf Widerstand stieß.

Siehe auch

Weblinks

 Commons: Aegidienberger  – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien

Kategorien: Aegidienberg | Pferderasse

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Aegidienberger (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.