Adrian Kasnitz - LinkFang.de





Adrian Kasnitz


Adrian Kasnitz (* 10. Januar 1974 in Orneta, Ermland) ist ein deutscher Schriftsteller und Verleger.

Leben

Adrian Kasnitz wuchs in Lüdenscheid auf und studierte in Köln und Prag. Er schreibt Lyrik, Prosa, Essays und beschäftigt sich mit Photographie und Geschichte. Seine Gedichte sind in zahlreichen Literaturzeitschriften und Sammelbänden erschienen, so in Der Große Conrady. Seit 2000 betreibt er den Verlag Parasitenpresse, in dem eine Lyrikreihe von mittlerweile 20 Bänden und die Reihe Paradosis mit Prosatexten erscheint. Kasnitz war Mitorganisator der Lesebühne am Brüsseler Platz und ist seit 2010 Gastgeber des Literaturklub Köln. Bei der Kommunalwahl 2014 wurde Kasnitz als Vertreter der Wählergemeinschaft Deine Freunde in die Bezirksvertretung Innenstadt der Stadt Köln gewählt.

Werke

Romane

  • Wodka und Oliven, in der Reihe neudeutsch. CH. SCHROER GmbH, Lindlar 2012 (Roman)

Lyrik

  • Glückliche Niederlagen. Sprungturm Verlag, Köln 2016. (Gedichte)
  • Kalendarium #2. parasitenpresse, Köln 2016. (Gedichte)
  • Kalendarium #1. parasitenpresse, Köln 2015. (Gedichte)
  • Sag Bonjour aus Prinzip. Corvinus Presse, Berlin 2013. (Gedichte)
  • Schrumpfende Städte. Luxbooks, Wiesbaden 2011. (Gedichte)
  • Den Tag zu langen Drähten. parasitenpresse, Köln 2009. (Gedichte)
  • Innere Sicherheit. yedermann Verlag, München 2006. (Gedichte)
  • Reichstag bei Regen. Lyrikedition 2000, München 2002. (Gedichte)
  • Lippenbekenntnisse. parasitenpresse, Köln 2000. (Gedichte)

Prosa / Reiseskizzen

  • Barcelona, Masuren, Rom. Drei Reisen. parasitenpresse (E-Book), Köln 2013. (Reiseskizzen)
  • Die Maske. SuKuLTuR Verlag, Berlin 2004 (Reihe „Schöner Lesen“, Nr. 29). (Prosa)

Herausgeberschaften

  • Westfalen, sonst nichts?. [sic] - Literaturverlag, Aachen 2013. (Lyrik-Anthologie, herausgegeben zusammen mit Christoph Wenzel)
  • Gänsehautprothesen. Nyland-Stiftung, Köln 2007. (Lesebühnen-Anthologie, herausgegeben zusammen mit Wolfgang Delseit und Enno Stahl)
  • Bier & Schläge. parasitenpresse, Köln 2003. (Fußball-Gedichte, herausgegeben zusammen mit Stan Lafleur)
  • Agenten. parasitenpresse, Köln 2001. (Gedichte, herausgegeben zusammen mit Wassiliki Knithaki)

Auszeichnungen (Auswahl)

Literatur

  • Das Kölner Autoren-Lexikon. Bd. 2. Emons, 2002.
  • Ron Winkler: Lagebesprechung 21 - Adrian Kasnitz. Leben in der Perspektivendelle. In: Ostragehege 45 (2007)

Weblinks


Kategorien: Person (Lüdenscheid) | Geboren 1974 | Verleger | Deutscher | Mann | Autor | Literatur (21. Jahrhundert) | Literatur (Deutsch)

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Adrian Kasnitz (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.