Acne infantum - LinkFang.de





Acne infantum


Klassifikation nach ICD-10
L70.4 Acne infantum
ICD-10 online (WHO-Version 2016)

Acne infantum (synonym: Acne infantilis,[1][2] Acne juvenilis,[3] Säuglingsakne,[4] Kleinkindakne[5]) bezeichnet die Akne im vorpubertären Kindesalter. Die regelmäßig von Knoten-, Fistel- und Narbenbildung begleitete, besonders schwere Verlaufsform wird Acne conglobata infantum genannt.

Epidemiologie

Acne infantum kann schon im Säuglingsalter von drei bis sechs Monaten auftreten.[1][4] Jungen sind häufiger betroffen als Mädchen.[1]

Symptome

Die Hautveränderungen sind auf das Gesicht und hier speziell auf die Wangenregion begrenzt. Es entstehen viele dichtstehende Mitesser (Komedonen) und vereinzelte Papeln und Pusteln. Tieferliegende Knoten mit Einschmelzung und Narbenbildung kommen seltener vor.[2]

Ursachen

Es wird eine vorübergehende gesteigerte Produktion von männlichen Geschlechtshormonen (Androgene) diskutiert. Beruht die Erkrankung auf einer angeborenen, temporären Hyperplasie der Nebennieren, kann mit einer Normalisierung innerhalb von 6 bis 9 Monaten gerechnet werden.[4]

Das Krankheitsbild tritt aber auch als Symptom von hormonproduzierenden Tumoren oder im Rahmen des adrenogenitalen Syndroms auf, die daher sorgfältig ausgeschlossen werden müssen.[2]

Therapie

Zu den Allgemeinmaßnahmen bei der Behandlung gehört eine milde Hautreinigung und der Verzicht auf fettende Salben. Zuweilen wird die Lokalbehandlung mit azelainsäurehaltigen Präparaten empfohlen.[6] Als therapeutische Alternativen werden Benzoylperoxid und Adapalen genannt. Da kleine Kinder und insbesondere Säuglinge eine wesentlich dünnere Haut haben als Jugendliche oder Erwachsene, was die Aufnahme von Wirkstoffen über die Haut deutlich erhöht, ist hierbei streng auf Konzentration und Anwendungsdauer zu achten.[1] Fälle mit starker Pustelbildung können eine systemische Antibiotika-Therapie (z. B. mit Erythromycin) erforderlich machen. Bei Acne conglobata infantum kann im Einzelfall die systemische Behandlung mit Isotretinoin indiziert sein.

Siehe auch

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 1,2 1,3 P. Altmeyer, M. Bacharach-Buhles: Acne infantum. In: Dermatologie, Venerologie, Allergologie, Umweltmedizin. Springer, 2002, ISBN 3-540-41361-8, S. 15. Online-Volltext
  2. 2,0 2,1 2,2 DERMIS.net – mit Bildern
  3. C. E. Orfanos, C. Garbe: 16.9.1 Acne infantilis und Acne juvenilis. In: Therapie der Hautkrankheiten. 2. Auflage. Springer, 2002, ISBN 3-540-41366-9, S. 396/397.
  4. 4,0 4,1 4,2 D. Reinhardt: 120.1.3 Acne infantum. In: Therapie der Krankheiten im Kindes- und Jugendalter. 8. Auflage. Springer, 2008, ISBN 978-3-540-71898-7, S. 1489.
  5. C. Becker: Akne: Pusteln schon bei den Kleinsten. In: Pharmazeutische Zeitung. 04/2006, Govi-Verlag Pharmazeutischer Verlag. (Volltext)
  6. H. Schulz: Akne. Die richtige Therapie gegen Pickel und Pusteln. In: pädiatrie hautnah. 6, 2000, S. 245–250, Urban & Vogel. (Volltext)
Beachten Sie unsere <a href="/wiki/Gesundheitshinweise">Gesundheitshinweise</a>

Kategorien: Hautkrankheit | Krankheitsbild in der Kinderheilkunde

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Acne infantum (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.