Abu Rakwa - LinkFang.de





Abu Rakwa


Abu Rakwa أبو ركوة (* um 975; † 1007 in Kairo) war Führer eines Aufstandes gegen die Fatimiden in den Jahren 1005–1006.

Abu Rakwa („Der mit der Feldflasche“) war ein Abenteurer aus Andalusien, der in Kairuan, Ägypten und der Cyrenaika als Lehrer tätig war und sich als Nachkomme des andalusischen Umayyadenkalifen Abd ar-Rahman III. ausgab. Als solcher wurde er von den Beduinen der Cyrenaika zum Führer ihres Aufstandes gegen die Fatimiden erhoben.

Die Beduinen der Banu Qurra (dem führenden Clan der Banu Hilal) hatten sich um 1000 wegen mangelnder Bezahlung einem Feldzug der Fatimiden nach Ifriqiya verweigert. 1004 waren trotz Sicherheitsgarantien Gesandte des Stammes und weitere Geiseln von den Fatimiden hingerichtet worden, worauf es zum Aufstand in der Cyrenaika kam.

Am 31. März 1005 erhob Abu Rakwa in der Cyrenaika offiziell Anspruch auf den Kalifenthron und nahm den Thronnamen an-Nasir li-Din Allah an. Er verbündete sich mit den Beduinen der Cyrenaika und stellte seine Revolte als Kampf gegen die Unterdrückung der Sunniten in Ägypten durch die schiitische Ketzerei der Fatimiden dar. Barka, das Zentrum des Landes, konnte aber zunächst nicht erobert werden. Erst nachdem zwei Feldzüge der Fatimiden gescheitert waren flüchtete die fatimidische Garnison der Stadt über den Seeweg nach Ägypten. Den Höhepunkt erreichte der Aufstand im Sommer 1006 als Abu Rakwa in Ägypten einrückte. Zwar scheiterte ein Angriff auf Alexandria, doch rückte er auf Kairo vor, wurde aber am 16. August bei Gizeh und am 30. August 1006 bei Ras al-Birka schwer geschlagen. Ihm gelang zwar die Flucht nach Nubien, doch wurde sein Versteck in einem Kloster ausfindig gemacht. Gegen eine Zahlung von einer Million Dinar wurde Abu Rakwa an die Fatimiden ausgeliefert und am 9. März 1007 in Kairo hingerichtet.

Der Aufstand des Abu Rakwa hat für die Geschichte der Fatimiden insofern Bedeutung, als nun unter al-Hakim eine Annäherung an die weiterhin sunnitische Bevölkerungsmehrheit in Ägypten erfolgte. Diese gipfelte darin, dass 1009 zeitweilig sogar der sunnitische Glaube dem schiitischen gleichgestellt wurde.

Literatur

  • Heinz Halm: Die Kalifen von Kairo. C.H.Beck, München 2003

Kategorien: Hingerichtete Person nach historischem Staat oder Gebiet | Hingerichtete Person (11. Jahrhundert) | Gestorben 1007 | Geboren im 10. Jahrhundert | Person (Islam) | Revolutionär | Mann

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Abu Rakwa (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.