Abigail - LinkFang.de





Abigail


Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Weitere Bedeutungen sind unter Abigail (Begriffsklärung) aufgeführt.

Abigail ist ein weiblicher Vorname hebräischen Ursprungs.

Herkunft und Bedeutung

Im Tanach, der hebräischen Bibel, kommt der Name אֲבִיגַיִל, (ʿabīgayil, Abigajil) für zwei verschiedene Frauen vor: für eine Tochter des Isai (1 Chr 2,16–17 EU ) und Schwester Davids sowie für die Frau Nabals, die später eine der Frauen Davids wird (1 Sam 25 EU ) . In der jüdischen Tradition gilt die Frau Nabals als Prophetin.

Darüber hinaus existiert die Variante אֲבִיגַל (ʿabīgal, Abigal) als Name der Tochter des Nachas und Mutter von Amasa (2 Sam 17,25 EU ) .

Der Name ist zusammengesetzt aus אָב ’āv „Vater“ und der Wurzel גיל gjl „jubeln, frohlocken“[1]. Abigail kann also übersetzt werden als „mein Vater jauchzt“[2] oder „mein Vater ist Freude“[3]. Gedeutet wird er aber bisweilen auch als „Haupt des Reigens“ und „Vortänzerin“.[4]

Verbreitung

In Deutschland kommt der Name seit dem 16. Jahrhundert vor, allerdings nur vereinzelt. In den USA und in Australien dagegen ist der Name sehr beliebt. Beispielsweise war er in Australien im Jahr 2004 auf Platz 3 der am häufigsten vergebenen weiblichen Vornamen, 2005 in den USA auf Platz 4.[5]

Varianten

Namentage

Namenstag ist der 8. Juli.[6]

Bekannte Namensträgerinnen

Literatur

  • Ulrike Bechmann: Abigail. Prophetin – Weise Frau – Politikerin (= Frauen der Bibel). Katholisches Bibelwerk, Stuttgart 2001, ISBN 3-932203-78-X

Einzelnachweise

  1. Uta Schmidt: Abigajil . In: Michaela Bauks, Klaus Koenen, Stefan Alkier (Hrsg.): Das wissenschaftliche Bibellexikon im Internet (WiBiLex), Stuttgart 2006 ff., Zugriffsdatum: 6. 3. 2009.
  2. Wilfried Seibicke: Vornamen. Verlag für deutsche Sprache. Wiesbaden 1977, ISBN 3-88228-000-X.
  3. Abigail. Behind the Name, abgerufen am 13. November 2015.
  4. Heinz Schumacher: Die Namen der Bibel und ihre Bedeutung im Deutschen. 11. Auflage, Paulus-Buchhandlung KG. Heilbronn 2005. ISBN 3-87618-027-9
  5. Duden: Das große Vornamenlexikon. 3. Auflage. Mannheim 2007. ISBN 978-3-411-06083-2
  6. Kalender - 21. Juli - Ökumenisches Heiligenlexikon. In: www.heiligenlexikon.de. Abgerufen am 29. März 2016.

Weblinks


Kategorien: Hebräischer Personenname | David (Israel) | Englischer Personenname | Weiblicher Vorname

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Abigail (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.