Abellio Rail Mitteldeutschland - LinkFang.de





Abellio Rail Mitteldeutschland


Abellio Rail Mitteldeutschland GmbH
Basisinformationen
Unternehmenssitz Halle (Saale)
Webpräsenz www.abellio-rail-mitteldeutschland.de
Eigentümer Abellio Rail GmbH
Geschäftsführung

Stephan Krenz
Dirk Ballerstein
Carmen Maria Parrino

Verkehrsverbund MDV, NVV, VMT
Linien
Spurweite 1435 mm (Normalspur)
Eisenbahn 10 (+ 14-16 ab Dezember 2018)
Anzahl Fahrzeuge
Triebwagen 35 Bombardier Talent 2
(+ 52 LINT 41 ab Dezember 2018)
Statistik
Fahrleistung 9,2 Mio. km pro Jahr
(+ 8,6 Mio. km pro Jahr ab Dezember 2018)
Einzugsgebiet Niedersachsen,Sachsen-Anhalt,Thüringen,Hessen und Sachsen.
Länge Liniennetz
Eisenbahnlinien 677 km
Betriebseinrichtungen
Betriebshöfe Sangerhausen

Die Abellio Rail Mitteldeutschland GmbH ist eine 100-prozentige Tochter der Beteiligungsgesellschaft Abellio Rail GmbH mit Sitz in Halle (Saale). Sie wurde zum Betrieb des Netzes „Saale-Thüringen-Südharz“ ab Dezember 2015 gegründet.

Saale-Thüringen-Südharz-Netz

Im Oktober 2012 wurde die Abellio Rail durch die NASA GmbH, den ZVNL, NVV, die NVS und LNVG als Sieger der Ausschreibung des Saale-Thüringen-Südharz-Netzes benannt. Abellio wird damit ab Dezember 2015 bis Dezember 2030 mit Fahrzeugen des Typs Bombardier Talent 2 das Netz betreiben. Dieses umfasst Expresslinien von Leipzig nach Saalfeld/Saale, von Halle (Saale)/Leipzig über Naumburg (Saale) nach Erfurt, von Halle (Saale) über Nordhausen nach Leinefelde/Kassel-Wilhelmshöhe und Regionallinien von Großheringen nach Saalfeld/Saale, von Halle (Saale) nach Eisenach und Nordhausen sowie von Nordhausen über Leinefelde nach Heiligenstadt.[1][2]

Aufgrund sehr umfangreicher Baumaßnahmen im Halleschen Hauptbahnhof verkehrt Abellio Rail Mitteldeutschland vorübergehend auch zwischen Eilenburg–Delitzsch ob Bf–Halle (Saale) sowie zwischen (Dessau–)Bitterfeld–Halle (Saale), dagegen zwischen Halle (Saale)–Naumburg (Saale) vorübergehend nur eingeschränkt.

Linie Zuglauf Vertragslaufzeit
RE 9 Bitterfeld – Halle (Saale) – Röblingen am See – Lutherstadt Eisleben – Sangerhausen – Berga-KelbraNordhausen – Bleicherode Ost – Leinefelde – Heilbad Heiligenstadt – EichenbergKassel-Wilhelmshöhe Dezember 2015 – Dezember 2030
SE 15 Leipzig – Weißenfels – Naumburg (Saale)Jena ParadiesJena-GöschwitzSaalfeld (Saale) Dezember 2015 – Dezember 2030
RE 16 Naumburg (Saale) – Großheringen – ApoldaWeimarErfurt Dezember 2015 – Dezember 2030
RE 17 Leipzig – Weißenfels – Naumburg (Saale) – Apolda – Weimar – Erfurt Dezember 2015 – Dezember 2030
RE 19 (Dessau –) Bitterfeld – Halle (Saale) – Röblingen am See – Lutherstadt Eisleben – Sangerhausen – Berga-Kelbra – Nordhausen – Bleicherode Ost – Leinefelde Dezember 2015 – Dezember 2030
RB 20 Halle (Saale) – Merseburg – Weißenfels – Naumburg (Saale) – Großheringen – Apolda – Weimar – Erfurt – GothaEisenach Dezember 2015 – Dezember 2030
RB 24 Naumburg (Saale) – Jena Paradies – Jena-Göschwitz – Saalfeld (Saale) Dezember 2015 – Dezember 2030
RB 51 Nordhausen – Bleicherode Ost – Leinefelde – Heilbad Heiligenstadt Dezember 2015 – Dezember 2030
RB 59 (Dessau –) Bitterfeld – Halle (Saale) – Röblingen am See – Lutherstadt Eisleben – Sangerhausen – Artern – Sömmerda – Erfurt Dezember 2015 – Dezember 2030
RB 75 EilenburgDelitzsch ob Bf – Halle (Saale) – Röblingen am See – Lutherstadt Eisleben (– Sangerhausen – Berga-Kelbra – Nordhausen) Dezember 2015 – Dezember 2030

Mitteldeutsche S-Bahn II

Abellio Rail wurde am 8. März 2013 als Sieger der Ausschreibung um das Mitteldeutsche-S-Bahn-Netz in Sachsen-Anhalt und Brandenburg bekannt gegeben. Vorbehaltlich von Einsprüchen unterlegener Bieter sollte das Unternehmen ab Dezember 2015 bis Dezember 2030 etliche Linien befahren.[3]

In einer Pressemitteilung der NASA GmbH vom 1. Oktober 2013 wurde bekannt, dass die Abellio Rail nun doch nicht bereit ist, ihr Angebot aufrechtzuerhalten. Stattdessen wird die DB Regio AG die Verkehre übernehmen.[4]

Dieselnetz Sachsen-Anhalt

Am 14. Dezember 2015[5] gab die Nahverkehrsservice Sachsen-Anhalt (NASA GmbH) bekannt, dass sie beabsichtigt, Abellio Rail Mitteldeutschland für das Dieselnetz Sachsen-Anhalt (DISA) mit den Losen A und B den Zuschlag zu erteilen. Am 29. Dezember 2015[6] wurde der Zuschlag für rechtskräftig erklärt. Der Vertrag hat eine Laufzeit von 14 Jahren, zum Einsatz kommen 52 Alstom Coradia LINT 41[7], er beginnt mit dem Fahrplanwechsel im Dezember 2018. Einzelne Zugpaare der Linie RE 11 verkehren Richtung Potsdam und Berlin.

Linie Zuglauf
RE 4 Halle (Saale) – Könnern – Aschersleben – Gatersleben – Halberstadt – Wernigerode – Vienenburg – Goslar
RE 6 Magdeburg – Haldensleben – Oebisfelde – Wolfsburg
RE 10 Magdeburg – Staßfurt – Güsten – Sangerhausen – Artern – Sömmerda – Erfurt
RE 11 Magdeburg – Oschersleben (Bode) – Halberstadt – Quedlinburg – Thale
RE 21 Magdeburg – Oschersleben (Bode) – Halberstadt – Wernigerode – Vienenburg – Goslar
RE 24 Halle (Saale) – Könnern – Aschersleben – Gatersleben – Halberstadt
RE 31 Magdeburg – Oschersleben (Bode) – Halberstadt – Langenstein – Blankenburg (Harz)
RB 35 Stendal – Uchtspringe – Gardelegen – Mieste – Oebisfelde – Wolfsburg
RB 36 Magdeburg – Barleben – Haldensleben – Wegenstedt – Oebisfelde – Wolfsburg
RB 41 Magdeburg – Schönebeck (Elbe) – Staßfurt – Güsten – Aschersleben
RB 43 Magdeburg – Dodendorf – Langenweddingen – Blumenberg – Oschersleben (Bode)
RB 47 Halle (Saale) – Halle-Trotha – Wallwitz – Könnern – Baalberge – Bernburg
RB 50 Dessau – Köthen – Bernburg – Güsten – Aschersleben
RB 77 Naumburg (Saale) Ost – Freyburg – Laucha – Nebra – Wangen

Weblinks

 Commons: Abellio Rail Mitteldeutschland  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Thüringer Allgemeine: „Bahnnetz Saale-Thüringen-Südharz bekommt neuen Betreiber“ , 17. Oktober 2012
  2. Ostthüringer Zeitung: „Thüringer Jobs bei Deutscher Bahn nach Zuschlag für Abellio gefährdet“ , 19. Oktober 2012
  3. Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg:Vergabeentscheidung für das Mitteldeutsche S-Bahn-Netz Teil II
  4. NASA GmbH: Netz MDSB II: DB Regio soll nun zum Zuge kommen
  5. Bahnunternehmen Abellio soll das Dieselnetz Sachsen-Anhalt betreiben
  6. Zuschlag für Dieselnetz Sachsen-Anhalt an Abellio rechtskräftig
  7. http://www.eurailpress.de/news/bahnbetrieb/single-view/news/sachsen-anhalt-zuschlag-fuer-dieselnetz-an-abellio-rechtskraeftig.html

Kategorien: Schienenverkehr (Halle (Saale)) | Schienenverkehr (Leipzig) | Eisenbahnverkehrsunternehmen (Deutschland)

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Abellio Rail Mitteldeutschland (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.