Abdruck (Drucktechnik) - LinkFang.de





Abdruck (Drucktechnik)


Ein Abdruck in der Drucktechnik bezeichnet die Wiedergabe einer Druckvorlage durch eines von mehreren Kopierverfahren.

Ein Bild oder eine Zeichnung wird auf eine Glas-, Igelit- Acryl- oder Metallplatte aufgebracht und, solange die Farbe noch feucht ist, mittels Presse oder Handabreibung auf einen Bogen Papier gedruckt. Durch die Art der Technik ist eine schnelle Realisierung eines Abdrucks möglich, jedoch kann auf diese Weise nur ein Abdruck gewonnen werden.

Die zu druckende Zeichnung wird mit einer fetthaltigen Substanz auf einen Kalkstein aufgebracht und der Stein mit Talk überwischt. Ist der Stein getrocknet, wird die Farbe mit einem Lösungsmittel ausgewaschen, so dass auf dem Stein die Zeichnung nur noch als Fettgrund zurückbleibt. Dieser Fettgrund bindet die Druckfarbe und erzeugt so einen spiegelbildlichen Abdruck der Zeichnung.

Mit Schablonen, Gegenständen oder frei Hand wird Creme auf Fotopapier aufgetragen. Da die Fettcreme wasserabweisend ist, entsteht ein weißer Abdruck und das restliche Papier wird schwarz. Nach der Entwicklung wird die Creme mit Spülmittel abgewaschen und anschließend das Bild fixiert.

Beim reliefartigen Druckstock des Holzschnitts werden die erhabenen Teile eingefärbt. Der Abdruck erfolgt durch Handabreibung oder durch eine Druckpresse.

Einzelne Lettern (Einzelbuchstaben) zur Wiedergabe eines Textes werden zu einem Druckstock zusammengesetzt. Wie beim Holzschnitt erfolgt der Abdruck durch Einfärben der erhabenen Lettern, nach dem Abdruck kann der Druckstock wieder in seine Einzelteile zerlegt und die Lettern neu verwendet werden.

Schon seit dem 13. Jahrhundert kennzeichnen Papiermühlen ihre Ware, indem sie auf der Schöpfform einen dickeren Draht in Form eines Buchstabens oder eines Symbols befestigen. Diese Figur hinterlässt einen Abdruck im Papier: die Faserschicht ist dort dünner, und bei durchscheinendem Licht wird das so genannte Wasserzeichen sichtbar.

Siehe auch

Literatur

  • Heijo Klein: DuMont's kleines Sachwörterbuch der Drucktechnik und grafischen Kunst. Von Abdruck bis Zylinderpresse. 3. Aufl. DuMont, Köln 1977, ISBN 3-7701-0760-8.

Weblinks


Kategorien: Drucktechnik

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Abdruck (Drucktechnik) (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.