Abdāl - LinkFang.de





Abdāl


Abdāl (arabisch أبدال, Plural von بدل, DMG badal ‚Substitut, Ersatz‘) ist ein Begriff, der im Islam, genauer im Sufismus („mystischer“ Islam) vorkommt und für einen Gott-nahestehenden Mann oder für eine Klasse von heiligen Männern verwendet wird.

Eigenschaften

Es gibt verschiedene Auffassungen darüber, welche Eigenschaften ein Abdal hat oder haben sollte. Vielfach wurden besonderen religiösen bzw. gläubigen Personen als Ehrung und Anerkennung der Titel Abdal im Nachhinein an deren Vornamen angehängt oder vorangestellt.

Die Vorstellung von den Abdāl lässt sich bis in die Frühzeit des Islam zurückverfolgen. In einem Bericht, den der transoxanische Traditionsgelehrte al-Ḫuttalī (gest. 896) anführt, heißt es, dass es insgesamt sechzig Abdāl gäbe, durch die Gott die Sache der Welt lenke, und durch die die Menschen Regen erbitten und Hilfe gegen den Feind erhalten könnten. Immer wenn einer von ihnen sterbe, setze Gott an seine Stelle einen anderen Mann. Wenn Er die Welt vernichten wolle, lasse er sie allesamt sterben.[1]

Darum sollen die Abdal im Geheimen und im Namen Gottes bzw. durch Allahs Wille und Erlaubnis die Geschehnisse der Welt lenken und nur selten für die "normalen" Menschen sichtbar werden. Sie heißen deshalb "Substitut", also Ersatz, weil Gott ihre Anzahl stets konstant halten und immer, wenn einer von ihnen stirbt, ihn durch einen anderen Mann ersetzen soll.

Die Abdāl stehen auf verschiedene Weise zu Chidr in Beziehung.[2] So hat ihr Auftreten große Ähnlichkeit mit den Erscheinungen Chidrs. Verbreitet ist die Auffassung, dass Chidr insgesamt das Oberhaupt (raʾīs) der Abdāl ist. Manchmal tritt ihm in dieser Rolle auch der Prophet Elias zur Seite. Der persische Sufi Rūzbihān Baqlī (gest. 1209) sah in einer Vision beide Gestalten zusammen mit den Abdāl an einem Paradiesfluss, in dem diese ihre Kleider wuschen.[3]

Nach einer anderen Vorstellung werden die Abdāl von einem "Pol" (quṭb) regiert. Über das Verhältnis zwischen diesem und den beiden Figuren Chidr und Elias gibt es in der Sufik sehr unterschiedliche Auffassungen.

In Anatolien und auf dem Balkan wurde der Begriff Abdāl später zum Ehrentitel für wandernde Derwische. Sie sind überwiegend Aleviten. Abdal bedeutet ferner „Bettler“. Es wird auch als Bezeichnung für die Davul-und-Zurna-Musiker verwendet, bei denen es sich häufig um Roma handelt.

Alevitische Tradition

In der alevitischen Tradition werden nahezu ausschließlich Derwische damit bezeichnet. Da alevitische Heilige kein Interesse an der äußerlichen Aufmachung pflegen, gibt es auch keine einheitliche Kleidervorschrift oder Kennzeichen. Die Abdal-Tradition ist konstant über die islamische Geschichte zurückzuverfolgen. Ihren Ursprung nimmt sie aus der schamanistisch geprägten turkmenisch-alevitischen Kultur.

Einige bekannte Abdal waren:

Einzelnachweise

  1. Vgl. das Kitāb ad-Dībāǧ. Ed. Ibrāhīm Ḥālim. Damaskus 1994. S. 40f.
  2. Vgl. Patrick Franke: Begegnung mit Khidr. Quellenstudien zum Imaginären im traditionellen Islam. Beirut-Stuttgart 2000. S. 201-203.
  3. Vgl. H. Corbin En Islam iranien: aspects spirituels et philosophiques. 4 Bde. Paris 1971-72. Bd. 3, S. 52.

Kategorien: Keine Kategorien vorhanden!

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Abdāl (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.