Aavikko - LinkFang.de





Aavikko


Aavikko

Allgemeine Informationen
Genre(s) Lounge-Musik
Gründung 1995
Website www.aavikko.net
Gründungsmitglieder
Tomi Leppänen
Tomi Kosonen
Antti Koivumäki (bis 1999)
Aktuelle Besetzung
Schlagzeug
Tomi Leppänen
Keyboard
Tomi Kosonen
Synthesizer
Paul „Graf“ Staufenbiel (seit 1999)

Aavikko ist eine finnische Synthesizer-Musikgruppe.

Geschichte

Die Gruppe wurde 1995 in der ostfinnischen Kleinstadt Siilinjärvi von den Schulfreunden Tomi Leppänen, Tomi Kosonen und Antti Koivumäki gegründet. Letzterer schied 1999 aus und wurde durch Paul "Graf" Staufenbiel am Synthesizer ersetzt. Die Mitglieder hatten zuvor in verschiedenen Gruppen zusammen Musik diverser Stilrichtungen gemacht und dabei die Instrumente verwendet, die ihnen gerade zur Verfügung standen, etwa Yamaha-Heimorgeln und die bekannten Casio-Synthesizer.

Der Name Aavikko (finnisch für Wüste, Steppe) bezieht sich auf die Sandgruben in der Stadtmitte ihrer Heimatstadt Siilinjärvi. Dieser (finnisch siilin, deutsch Ober-, englisch super; finnisch järvi, deutsch See, englisch lake) widmete die Gruppe 2001 das Stück Superlake Beat.

Mit der Titelmelodie zur Fernsehserie Kumman Kaa führte Aavikko im Jahr 2002 drei Monate lang die finnische GSM-Klingelton-Hitparade an.

Stil

Aavikko spielt eingängige und tanzbare Lounge-Retro-Supermarktmusik. Die Musiker selbst bezeichnen ihre Stilrichtung als Muysic oder Casio Core und gaben sich das Motto: "We play – you dance!".

Charakteristisch ist die Besetzung mit einem sehr präzise spielenden menschlichen Schlagzeuger, der von den vorgespeicherten Rhythmen und Klängen der elektronischen Instrumente unterstützt wird. Das Ergebnis klingt zunächst billig (und soll es auch), zeigt jedoch intelligente Planung und Komposition.

Diskografie

Alben

  • 1997: Derek!
  • 2001: Multi Muysic
  • 2003: History of Muysic
  • 2005: Back From The Futer
  • 2009: Novo Atlantis

Singles

  • 1996: Aavikko
  • 1999: Oriental Baby
  • 2000: Viitostie
  • 2001: Felix Kubin & Aavikko
  • 2002: Aavikko / Mono Pause
  • 2004: Aavikko meet Hit Singer Kabar

Weblinks


Kategorien: Finnische Band

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Aavikko (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.