ACME - LinkFang.de





ACME


Dieser Artikel befasst sich mit dem fiktiven Namen ACME; zu weiteren Bedeutungen siehe Acme.
Dieser Artikel oder Abschnitt ist nicht ausreichend belegt.

ACME (englisch acme ‚Gipfel‘, ‚Höhepunkt‘; von griechisch akmē ακμή ‚Höhepunkt‘) wird im englischen Sprachraum gern als fiktiver Name für ein Unternehmen verwendet. Weitere Beispiele hierfür sind Finder-Spyder, Oceanic Airlines oder Morley Cigarettes.[1]

Der Begriff wurde mit den Zeichentrickfilmen der Warner Bros. und Disney, insbesondere der Road-Runner-Reihe, bekannt und steht für ein fiktives Unternehmen.[2] Um nicht mit dem US-amerikanischen Markenrecht in Konflikt zu kommen, haben die Zeichner ein Unternehmen erfunden, das alle Gegenstände produziert, welche in den Filmen benötigt werden. Von alltäglichen Konsumprodukten wie Kleidung und Zahnpasta bis hin zu ausgefallenen Dingen wie Taschenraketen und Laserkanonen gibt es nichts, was ACME nicht herstellt. Es gibt Andeutungen in verschiedenen Warner-Bros.-Zeichentrickserien, dass ACME von Road Runner persönlich betrieben wird (z. B. in Road Runner: To Beep or not to Beep, Freeze Frame; Tiny Toon in einem Gerichtsverfahren). Erst später interpretierte man das Wort ACME als Backronym für A Company that Manufactures/Makes Everything (Ein Unternehmen, das alles herstellt) oder auch American Company that Manufactures/Makes Everything. Im Film Falsches Spiel mit Roger Rabbit wurde basierend auf der Firma die Figur Marvin Acme als Besitzer dieses fiktiven Unternehmens eingebracht.

Es gab und gibt jedoch mehrere wirkliche Unternehmen, die als ACME firmieren.

Mögliche Vorbilder

Chuck Jones, Regisseur zahlreicher Warner-Brothers-Cartoons, erklärte Anfang der 1980er-Jahre im Rahmen eines Vortrags an der Universität von Dayton, dass ACME der Name eines realen Unternehmens war. Die Werbung dieses Unternehmens war Mitte der 1930er-Jahre auf der Rückseite eines Telefonbuchs in Burbank, Kalifornien zu finden; im allgemeinen Sprachgebrauch wurde seither dieses Rufnummernverzeichnis gerne als das ACME bezeichnet.

Acme war Anfang der 1900er-Jahre der Name einer Eigenmarke des Versandhandelsunternehmens Sears Roebuck and Company, besser bekannt unter der Kurzform Sears. Der Katalog von Sears war damals schon eine Institution, da das Unternehmen nicht nur Konsumartikel des alltäglichen Bedarfs, sondern auch Großgeräte für Haus und Küche sowie ganze Häuser in Bausätzen bis in die entlegensten Regionen der USA versandte.

In Deutschland gab es in den 1920er-Jahren eine Plattenmarke ACME, die US-Aufnahmen für den deutschen Markt herausbrachte.

Weitere Nennungen

  • In dem Film Tote schlafen fest trifft Philip Marlowe im ACME Book Store auf die namenlose Buchhändlerin.
  • In dem Film Eine Leiche zum Dessert ist der zweite Zettel den die taubstumme Köchin dem blinden Butler hinhält, von der 'Acme Letter Writing Company' geschrieben.
  • Auch 'Mal Block' der Charakter aus dem Adventure Toonstruck bekommt ein paar Gadgets von der Firma ACME um das Spiel zu bestreiten.
  • "JFK – Tatort Dallas": während Staatsanwalt Garrison seine Sicht des Tathergangs darlegt und diese für den Betrachter szenisch dargestellt wird, huscht jemand durch das Bild, auf dessen Overallrücken "ACME" steht;
  • "Last Action Hero": Jack Slater wird von jugendlichen Tunichtguten verfolgt und mit Dynamitladungen beworfen - diese nehmen jene aus einer Kiste mit der Aufschrift "ACME Explosives"
  • In dem "Vorfilm" von Der Sinn des Lebens wird das Gebäude, in dem die alten Männer arbeiten, von der 'ACME Stone Cleaning' Firma restauriert.
  • In Brian de Palmas Film Die Schwestern des Bösen (Orig. "Sisters") von 1973 trägt die Umzugsfirma den Namen "ACME".

Siehe auch

Einzelnachweise

  1. Top 10 Fictional Brands from Movies and TV . WatchMojo.com. 12. August 2013. Abgerufen am 14. Februar 2016.
  2. GP Markham: The ORIGINAL Illustrated Catalog of ACME Products (Memento vom 12. Februar 2008 im Internet Archive). In: The ORIGINAL Illustrated Catalog Of ACME Products (Memento vom 10. Juli 2008 im Internet Archive).

Kategorien: Fiktive Organisation | Looney Tunes

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/ACME (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.