A. Michael Spence - LinkFang.de





A. Michael Spence


Michael Spence ist eine Weiterleitung auf diesen Artikel. Zum US-amerikanischen Hindernisläufer siehe Michael Spence (Leichtathlet).

Andrew Michael Spence (* 7. November 1943 in Montclair, New Jersey) ist ein US-amerikanischer Wirtschaftswissenschaftler.

Leben

Im Jahr 2001 erhielt er zusammen mit George A. Akerlof und Joseph E. Stiglitz den Preis für Wirtschaftswissenschaften der schwedischen Reichsbank in Gedenken an Alfred Nobel für ihre Arbeiten über das Verhältnis von Information und Märkten, insbesondere der Adversen Selektion.

Spence ist Professor an der Harvard University (Graduate School of Business), vorher war er an der Stanford University (1990–1999).

Er ist Mitbegründer des Ende Oktober 2009 gegründeten Institute for New Economic Thinking (INET), um neue Denkansätze für die Volkswirtschaftslehre zu entwickeln.[1]

Seit 1983 ist er Mitglied der American Academy of Arts and Sciences. Im Jahre 2005 erhielt er die Ehrendoktorwürde der Handelshochschule Leipzig.[2]

Werk

Spence ist der Vater der sogenannten „Job Market Signaling“-Theorie, die sich allgemein mit dem Problem der asymmetrischen Information auf dem Arbeitsmarkt beschäftigt. Im Speziellen geht es darum, dass sich der Arbeitssuchende (Agent) spezielle kostspielige Merkmale erwirbt, welche relevante Informationen über seine Fähigkeiten, in Form von Zertifikaten (Signals), an den Arbeitgeber (Prinzipal) senden. Der Arbeitgeber kann mit den Informationen, die er aus den Signals gewinnt, den Arbeitssuchenden auswählen, der seinen Bedürfnissen am nächsten kommt. Ein Beispiel sind Bildungsabschlüsse, mit denen Arbeitssuchende Fähigkeiten wie Intelligenz oder spezielle Fachkenntnisse signalisieren. Es ist nicht notwendig, dass diese Bildungsabschlüsse einen Wert abseits des Signals haben, also einen Einfluss auf Intelligenz oder Fachkenntnisse ausüben.

Siehe auch

Veröffentlichungen

  • Job Market Signaling. In: Quarterly Journal of Economics. Band 87, Nr. 3, 1973, S. 355–374.
  • Signaling in Retrospect and the Informational Structure of Markets. In: American Economic Review. Band 92, Nr. 3, 2002, S. 434–459.

Weblinks

 Commons: Michael Spence  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Fußnoten

  1. Millionen-Angriff auf etablierte VWL . In: Handelsblatt. 3. November 2009
  2. Ehrendoktoren der Handelshochschule Leipzig


Kategorien: Keine Kategorien vorhanden!

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/A. Michael Spence (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.