3. Brief des Johannes - LinkFang.de





3. Brief des Johannes


Neues Testament
Evangelien
Apostelgeschichte
Paulusbriefe
Katholische Briefe
Offenbarung

Der 3. Brief des Johannes ist der letzte von drei neutestamentlichen Briefen in der Bibel, die dem Evangelisten Johannes zugeschrieben werden.

Allgemein

Der 3. Johannesbrief ist mit 218 Worten (nach Nestle-Aland28) der kürzeste Brief im Neuen Testament. Wer ihn verfasst hat, ist unter Theologen umstritten. Die Tradition sieht im Evangelisten Johannes den Verfasser. Das wird aber von vielen bestritten, die den Brief entweder dem Presbyter Johannes, der von Papias erwähnt wird, oder einem anderen Schüler der johanneischen Schule zuschreiben.

Das Datum der Abfassung wird je nach theologischer Lehrmeinung bei 50 n. Chr.[1] bis ca. 130 n. Chr. angesetzt. Als Abfassungsort gilt Ephesus.

Aufbau und Inhalt

Der Brief ist wie ein klassischer antiker Privatbrief aufgebaut, allerdings mit dem Unterschied, dass die salutatio, also der sonst übliche Gruß in der Einleitung, fehlt.

Briefpräskript

Am Anfang des Briefes, im sogenannten Briefpräskript, steht die Superscriptio, also die Absenderangabe. Als Absender wird nur Ὁ πρεσβύτερος = „Der Älteste“ oder „Der Alte“ angeführt, ohne weitere Namensnennung. Der Empfänger ist ein Gaius, über den man im Neuen Testament sonst nichts Weiteres erfährt.

Briefkorpus

Der eigentliche Hauptteil des Briefes, der sog. Briefkorpus, lässt sich in vier Abschnitte gliedern:[2]

  • Im ersten Abschnitt, V. 5-8, richtet der Verfasser eine Bitte an Gaius: Er solle die Wandermissionare auf ihrer Reise unterstützen
  • Im zweiten Abschnitt, V. 9-10, erwähnt der Verfasser Diotrephes, ein Mitglied der Gemeinde, das die Autorität des Verfassers nicht anerkennt und den Missionaren jegliche Unterstützung verweigert.
  • Der dritte Abschnitt, V. 11, weist einen chiastischen Aufbau auf:[3]
Geliebter, ahme nicht das Schlechte nach,
sondern das Gute.
Wer Gutes tut, ist aus Gott.
Wer Böses tut, hat Gott nicht gesehen.
  • Im vierten Abschnitt, V.12, wird eine dritte Person eingeführt, Demetrius, der vom Verfasser sehr positiv beschrieben wird. Dieser Vers veranlasst manche Theologen dazu, im 3. Joh einen Empfehlungsbrief zu sehen.[4]

Briefschluss

Auf den Briefkorpus folgt der Briefschluss 13-15. Der Briefschluss besteht dabei aus der Absichtsbekundung, dass der Verfasser plane, Gaius zu besuchen (V.13-15) und dem Schlussgruß in V.15.

Literatur

  • Udo Schnelle, Einleitung in das Neue Testament, 5. Aufl., Göttingen 2005, S. 492-498, ISBN 3-8252-1830-9.
  • Wolfgang Baur, Erster, Zweiter und Dritter Johannesbrief, Stuttgarter kleiner Kommentar Bd.17, Stuttgart 1991, ISBN 3-460-15471-3.
  • Rudolf Schnackenburg, Die Johannesbriefe, Herders theologischer Kommentar zum Neuen Testament XIII,3, 7. Aufl., Freiburg 1984, ISBN 3-451-01150-6.
  • Rudolf Bultmann, Die drei Johannesbriefe, Kritisch-exegetischer Kommentar über das Neue Testament, XIV. Abt. - 2. Aufl. der Neuauslegung, Göttingen 1969.
  • Hans-Josef Klauck: Der Zweite und Dritte Johannesbrief, Evangelisch-Katholischer Kommentar zum Neuen Testament XXIII, 2, Neukirchen-Vluyn 1992, ISBN 3-7887-1420-4.
  • Georg Strecker, Die Johannesbriefe, Kritisch-exegetischer Kommentar über das Neue Testament, XIV. Abt, Göttingen: Vandenhœck&Ruprecht 1989, ISBN 3-525-51621-5

Siehe auch

Weblinks

Anmerkungen

  1. Klaus Berger: Kommentar zum Neuen Testament. Gütersloh 2011, S. 975.
  2. Hans-Josef Klauck: Der zweite und Dritte Johannesbrief, S. 86.
  3. Hans-Josef Klauck: Der Zweite und der Dritte Johannesbrief, S. 111.
  4. Hans-Josef Klauck: Die Johannesbriefe, S. 84.

Kategorien: Urchristentum | Johannes (Evangelist) | Buch des Neuen Testaments

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/3. Brief des Johannes (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.