1546 - LinkFang.de





1546


Portal Geschichte | Portal Biografien | Aktuelle Ereignisse | Jahreskalender

| 15. Jahrhundert | 16. Jahrhundert | 17. Jahrhundert |
| 1510er | 1520er | 1530er | 1540er | 1550er | 1560er | 1570er |
◄◄ | | 1542 | 1543 | 1544 | 1545 | 1546 | 1547 | 1548 | 1549 | 1550 | | ►►

Staatsoberhäupter · Nekrolog

1546
Johann Friedrich I. von Sachsen wird geächtet. Georgius Agricola veröffentlicht das Handbuch der Mineralogie.
Der Schmalkaldische Krieg beginnt.
1546 in anderen Kalendern
Armenischer Kalender 994/995 (Jahreswechsel Juli)
Äthiopischer Kalender 1538/39
Buddhistische Zeitrechnung 2089/90 (südlicher Buddhismus); 2088/89 (Alternativberechnung nach Buddhas Parinirvana)
Chinesischer Kalender 70. (71.) Zyklus

Jahr des Feuer-Pferdes 丙午 (am Beginn des Jahres Holz-Schlange 乙巳)

Chula Sakarat (Siam, Myanmar) / Dai-Kalender (Vietnam) 908/909 (Jahreswechsel April)
Dangun-Ära (Korea) 3879/80 (2./3. Oktober)
Iranischer Kalender 924/925
Islamischer Kalender 952/953 (Jahreswechsel 3./4. März)
Jüdischer Kalender 5306/07 (27./28. August)
Koptischer Kalender 1262/63
Malayalam-Kalender 721/722
Seleukidische Ära Babylon: 1856/57 (Jahreswechsel April)

Syrien: 1857/58 (Jahreswechsel Oktober)

Vikram Sambat (Nepalesischer Kalender) 1602/03 (Jahreswechsel April)

Ereignisse

Politik und Weltgeschehen

  • ab Juni: In Regensburg wird ein Reichstag abgehalten, auf dem Kaiser Karl V. Verbündete gegen den protestantischen Schmalkaldischen Bund sucht. Auf diesem Reichstag lernt Karl V. auch Barbara Blomberg kennen.
  • 7. Juni: Karl V. schließt einen Vertrag mit Papst Paul III. Am gleichen Tag schließt er auch einen Vertrag mit Herzog Wilhelm IV. von Bayern, nach dem Bayern im Fall eines Krieges formal neutral bleiben, aber Sammelplätze, Verpflegung und Munition für das kaiserliche Heer bereitstellen wird. Wilhelm IV. erhält dafür die vage Zusage von Territorialgewinnen und die pfälzische Kurwürde.

  • 20. Juli: Kaiser Karl V. verhängt über die Kurfürsten Johann Friedrich I. von Sachsen und Friedrich II. von der Pfalz sowie Landgraf Philipp I. von Hessen die Reichsacht.
  • Ende Juli: Die beiden protestantischen Heere vereinigen sich bei Donauwörth.
  • 24. August: Die protestantische Seite versucht, den Kaiser, der immer noch dabei ist, Truppen zu sammeln, bei der Festung Ingolstadt zu einer Entscheidungsschlacht zu zwingen, der dieser aber ausweicht.
  • 4. Oktober: Dem Kaiser gelingt es bei Nördlingen neuerlich, einer entscheidenden Schlacht auszuweichen.
  • Mitte Oktober: Im kaiserlichen Lager brechen Krankheiten aus.
  • Ende Oktober: Ferdinand I. fällt mit seinem Heerführer Sebastian von Weitmühl von Böhmen aus in Kursachsen ein und erobert Plauen. Gleichzeitig erklärt auch Moritz von Sachsen, dem die sächsische Kurwürde versprochen worden ist, seinem ernestinischen Cousin den Krieg. Rasch werden große Teile von Kursachsen erobert.
  • 1. November: Sebastian von Weitmühl besiegt in der Schlacht bei Oelsnitz protestantische Gegner.
  • 16. November: Nach Streitigkeiten mit Philipp von Hessen, der zuerst das kaiserliche Heer besiegen will, zieht Johann Friedrich I. von Sachsen seine Truppen aus dem Schmalkaldischen Heer ab und kehrt nach Sachsen zurück, womit der Kaiser plötzlich die Oberhand im Süden des Reichs hat.
  • Weihnachten: Ulrich von Württemberg und Kürfurst Friedrich von der Pfalz beugen sich der kaiserlichen Übermacht und unterschreiben Verträge, die sie zu Neutralität und hohen Geldzahlungen verpflichten.
  • Ende des Jahres: Die isolierten oberdeutschen Reichsstädte kapitulieren vor dem Kaiser und müssen zum Teil schwere Demütigungen hinnehmen.

Wissenschaft und Technik

Religion

In Regensburg findet vom 27. Januar bis 10. März das Regensburger Religionsgespräch statt. Da dieses von Kaiser Karl V. nur einberufen worden ist, um von seinen Kriegsvorbereitungen gegen den Schmalkaldischen Bund abzulenken, und die Seite der Reformation mit dem Tod Martin Luthers am 18. Februar ihren geistigen Führer verliert, verläuft das Gespräch erwartungsgemäß ergebnislos.

Geboren

Geburtsdatum gesichert

Genaues Geburtsdatum unbekannt

Geboren um 1546

Gestorben

Todesdatum gesichert

  • 1. August: Peter Faber, französischer Geistlicher, einer der Gefährten des Ignatius von Loyola und Mitbegründer der Jesuiten (* 1506)

Genaues Todesdatum unbekannt

Weblinks

 Commons: 1546  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Kategorien: Jahr (16. Jahrhundert) | 1546

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/1546 (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.