Þór Heimir Vilhjálmsson - LinkFang.de





Þór Heimir Vilhjálmsson


Dieser Artikel behandelt den Juristen Thór Vilhjálmsson, für den Schriftsteller siehe Thor Vilhjálmsson.

Þór Heimir Vilhjálmsson (* 9. Juni 1930 in Reykjavík) ist ein isländischer Rechtswissenschaftler.

Leben

Nach dem Besuch der Oberschule in Reykjavík studierte Vilhjálmsson an der schottischen Universität St. Andrews und der Universität Island, wo er 1957 den akademischen Grad cand.jur. erwarb. Es schlossen sich nachakademische Tätigkeiten im Verfassungsrecht an der New York University und der Universität Kopenhagen an. Zeitweilig arbeitete er als Journalist.

Im Jahre 1959 wechselte er als wissenschaftlicher Mitarbeiter an die Universität Island. Drei Jahre später übernahm er dort eine Stelle als Dozent auf Teilzeitbasis, und 1967 wurde er zum Professor berufen. In dieser Funktion war Vilhjálmsson bis 1976 tätig, davon zwischen 1968 und 1970 als Dekan der juristischen Fakultät und von 1974 bis 1976 als Direktor des Instituts für Rechtswissenschaft.

Er schlug nicht nur eine universitäre Laufbahn ein, sondern spielte eine wichtige Rolle in der isländischen und europäischen Judikatur. Am Zivilgericht von Reykjavík sprach er von 1960 bis 1962 als stellvertretender Richter und zwischen 1962 und 1967 als Richter Recht. 1971 wurde er zum Richter am Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte ernannt. Hier wurde er 1998 zum Vizepräsidenten gewählt, am 31. Oktober desselben Jahres endete seine Amtszeit.

Weiterhin gehörte er von 1976 bis 1993 dem höchsten isländischen Gericht Hæstiréttur an, an dem er zudem von 1983 bis 1984 und ein zweites Mal 1993 den Posten des Präsidenten bekleidete. Ab dem 1. Januar 1994 wirkte er als Richter am Gerichtshof der EFTA, vom 11. Januar 2000 bis zu seinem Ausscheiden am 31. Dezember 2002 stand er dem Gerichtshof als Präsident vor.

Vilhjálmsson war 1963 Mitglied der isländischen Delegation zur UN-Generalversammlung. Er nahm an zahlreichen internationalen Konferenzen teil, vor allem zu Fragen des Seerechts. Von 1971 bis 1974 übte er den Vorsitz der Vereinigung isländischer Rechtsanwälte aus, von 1973 bis 1983 gab er eine juristische Zeitschrift in Island heraus.

Quellen

  • Yearbook of the European Convention on Human Rights. Volume 14, 1971. Martinus Nijhoff Publishers. (online)
  • Report of the EFTA Court, 2002. (online ; PDF; 2,2 MB)

Weblinks

Anmerkung zu isländischen Personennamen: Isländer werden mit dem Vornamen oder mit Vor- und Nachnamen, jedoch nicht allein mit dem Nachnamen bezeichnet. Weiterführende Informationen finden sich unter Isländischer Personenname.


Kategorien: Keine Kategorien vorhanden!

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Þór Heimir Vilhjálmsson (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.