Öffentliche Betriebswirtschaftslehre - LinkFang.de





Öffentliche Betriebswirtschaftslehre


Öffentliche Betriebswirtschaftslehre (ÖBWL) oder Betriebswirtschaftslehre der öffentlichen Verwaltung (als BWL öV abgekürzt) ist eine Form der speziellen Betriebswirtschaftslehre. Die ÖBWL bezieht die Zusammenhänge der Allgemeinen Betriebswirtschaftslehre auf die besonderen Anforderungen und Bedürfnisse der öffentlichen Verwaltungen und Betriebe. Man unterscheidet aus institutioneller Sicht zwischen der BWL der öffentlichen Verwaltungen, der BWL der öffentlichen Unternehmen und der BWL der Non-Profit-Organisationen. In der älteren Literatur spricht man in diesem Zusammenhang auch von Verwaltungsbetriebslehre. In Ausbildungsgängen des öffentlichen Dienstes spricht man auch von der Verwaltungsbetriebswirtschaft. So ist beispielsweise die „Verwaltungsbetriebswirtschaft“ ein Prüfungsfach in der Abschlussprüfung zum Verwaltungsfachangestellten bzw. Diplom-Verwaltungswirt (FH).

In der jüngeren Literatur und an Hochschulen etablieren sich zunehmend die Begriffe Public Management bzw. Nonprofit Management. Das Studienfach Öffentliche Betriebswirtschaftslehre, Verwaltungsmanagement bzw. Public Governance findet sich meist an Verwaltungsfachhochschulen, an denen der Nachwuchs der Beamten des gehobenen Dienstes bzw. der 3. Qualifikationsebene ausgebildet wird. Seit den 1980er Jahren ist die ÖBWL auch an einigen Universitäten vertreten. Beispielsweise an den Universitäten Hamburg, Konstanz, Mannheim und Potsdam. Ende der 1990er Jahre wurden auch an den allgemeinen Fachhochschulen Professuren mit dieser Ausrichtung eingerichtet. Teilweise wird der Studiengang auch als Verwaltungsbetriebswirtschaftslehre angeboten. Des Weiteren gibt es Masterstudiengänge zu Public Management oder Public Administration.

Literatur

  • Dietmar Bräunig und Dorothea Greiling (Hrsg.): Stand und Perspektiven der Öffentlichen Betriebswirtschaftslehre. Berlin Verlag Arno Spitz, Berlin, 1999, ISBN 3-87061-882-5
  • Dietmar Bräunig und Dorothea Greiling (Hrsg.): Stand und Perspektiven der Öffentlichen Betriebswirtschaftslehre II. Berliner Wissenschafts-Verlag, Berlin, 2007, ISBN 978-3-8305-1357-5
  • Helmut Brede: Grundzüge der öffentlichen Betriebswirtschaftslehre. 2. Auflage, Verlag Oldenbourg, München Wien Oldenbourg, 2005, ISBN 3-486-57731-X
  • Peter Eichhorn (Hrsg): Betriebswirtschaftliche Erkenntnisse für Regierung, Verwaltung und öffentliche Unternehmen. Nomos Verlagsgesellschaft, Baden-Baden, 1985
  • Peter Eichhorn: Öffentliche Betriebswirtschaftslehre. Berlin Verlag Arno Spitz, Berlin, 1997 (Studienausgabe), ISBN 3-87061-647-4, und Nomos Verlagsgesellschaft, Baden-Baden, 1997
  • Peter Eichhorn: Öffentliche Dienstleistungen, Reader über Funktionen, Institutionen und Konzeptionen. Nomos Verlagsgesellschaft, Baden-Baden, 2001, ISBN 3-7890-7675-9
  • Peter Eichhorn u.a.: Verwaltungslexikon. 3. Auflage, Nomos Verlagsgesellschaft, Baden-Baden, 2003, ISBN 3-7890-6319-3
  • Hans-Jürgen Schmidt: Betriebswirtschaftslehre und Verwaltungsmanagement. 7. Auflage, Facultas Verlags- und Buchhandels AG, Wien 2009, ISBN 978-3-8252-2227-7

Kategorien: Keine Kategorien vorhanden!

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Öffentliche Betriebswirtschaftslehre (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.